14. Januar 2020, 11:13

ÖDP mit Infoständen bei Märkten dabei

Symbolbild Bild: pixabay
Die Ökologisch-Demokratische Partei ÖDP Donau-Ries / Dillingen macht am kommenden Samstag auf den Märkten in Nördlingen und Donauwörth einen Infostand.

Was die ÖDP in Bayern durch das erfolgreiche Volksbegehren initiiert hat, soll nun europaweit mit der Europäischen Bürgerinitiative (EBI) „Bienen und Bauern retten“ fortgeführt werden. Gefordert wird ein EU-weiter Ausstieg aus der Anwendung chemisch-synthetischer Pestizide, außerdem Unterstützung für die BäuerInnen bei der Umstellung auf eine gesunde, kleinbäuerliche Landwirtschaft, die zum Erhalt der Artenvielfalt beiträgt.

ÖDP-Kreisvorsitzender Thum: „Die ÖDP ist am Samstag, 18. Januar 2020, von 10 bis 12 Uhr mit einem Infostand auf den Märkten in Nördlingen und Donauwörth vertreten. Die Bürgerinnen und Bürger können sich dort informieren und in die Unterstützungslisten eintragen. Wenn es uns gelingt, bis September 2020 eine Millionen Unterschriften zu sammeln und dabei in sieben Staaten ein Mindestquorum zu erreichen, dann müssen die Europäische Kommission und das Europaparlament unsere Forderungen auf die Tagesordnung setzen. Die große Musik spielt ja in Brüssel: Hier werden nicht nur die Agrarsubventionen verteilt, sondern auch Chemikalien zugelassen und Handelsabkommen abgeschlossen.“ (pm)