4. April 2019, 08:27

Wahlen bei der CSU Münster

von links: Jürgen Raab, Birgit Rößle und MdB Ulrich Lange Bild: Gerhard Pfitzmaier
Bei den turnusmäßigen Wahlen des Ortsverbandes Münster der CSU im Feuerwehrhaus zeigte sich überwiegend Kontinuität in der Besetzung der Ämter. So wurde erneut Dritter Bürgermeister Jürgen Raab zum Ortsvorsitzenden gewählt.

„Die örtliche CSU ist in Münster weiterhin breit aufgestellt und geht mit großem Engagement in die Zukunft. Für die Gemeinderatswahlen im kommenden Jahr wollen wir der Bürgerschaft wieder ein hervorragendes Angebot mit aktiven, kompetenten Kandidatinnen und Kandidaten machen“, so Jürgen Raab.

Im Beisein des CSU-Kreisvorsitzenden MdB Ulrich Lange sowie der Kandidatin für die Europawahl Birgit Rößle wurden als die drei Stellvertreter des CSU-Ortsvorsitzenden die beiden Gemeinderäte Christian Oßwald und Daniel Roßkopf sowie Florian Hackl gewählt. Als Schriftführerin des Ortsverbandes wurde Gemeinderätin Brigitte Englisch bestätigt. Ebenso wie Stefanie Raab in ihrem Amt als Schatzmeisterin. Als Beisitzer im Ortsvorstand wurden Erster Bürgermeister Gerhard Pfitzmaier, Gemeinderat Manuel Stangl, Guido Rosenberg, Holger Obermaier und Markus Kratzer von den anwesenden Mitgliedern bestimmt. Die Kassenprüfung wird von Gemeinderatsmitglied Helmut Pest und Bernd Knauer übernommen.

Auch bei den Mitgliederzahlen setzte sich die positive Entwicklung des CSU-Ortsverbandes fort. Auf 42 Mitglieder kommt man in Münster mittlerweile, und so fand MdB Ulrich Lange lobende Worte für die Akteure vor Ort. „Seit 2015 habt ihr den Mitgliederstand wieder um circa 27 Prozent gesteigert, mit einem Durchschnittsalter von 41 Jahren gehört ihr zu den jüngeren Ortsverbänden im Landkreis und der Frauenanteil liegt mit knapp 37 Prozent ebenfalls über dem CSU-Durchschnitt. Wirklich hervorragende  Werte und eine sehr gute Arbeit des Ortsverbandes.“

Mit Blick auf die Kommunalwahlen konnte Jürgen Raab auch die Grüße des Landrats Stefan Rößle überbringen, der ebenfalls die Motivation des Ortsverbands weckte: „Ihr seid mit sechs Mitgliedern sowie eurem Bürgermeister Gerhard Pfitzmaier im Gemeinderat vertreten und euer Verband beteiligt sich aktiv am Gemeindeleben. Von Münster geht ein Zeichen des Zusammenhalts, der Nähe zum Menschen sowie der Geschlossenheit für unsere CSU aus.“

Und so beschloss der alte und neue Ortsvorsitzende die Versammlung mit der Zuversicht auf weiterhin aktive und engagierte Mitglieder in Münster sowie einer positiven Stimmung in der Kreis-CSU im Hinblick auf die Kommunalwahlen 2020. (pm)