2. Dezember 2019, 15:30

Verabschiedung und Einführung der Ministranten

In der Pfarrei St. Vitus Huisheim wurden beim letzten Sonntagsgottesdienst des Kirchenjahres, fünf Ministranten verabschiedet. Bild: Maria Straßer
In der Pfarrei St. Vitus Huisheim wurden beim letzten Sonntagsgottesdienst des Kirchenjahres, fünf Ministranten verabschiedet.

Für ihren jahrelangen Dienst am Altar bedankte sich Pfarrer Lazar bei Lea, Sofie, Lukas, Sebastian und Julian und überreichte ihnen als Anerkennung, eine Urkunde sowie ein kleines Abschiedsgeschenk. Mit ein bisschen Wehmut ging für die ehemaligen Messdiener ein Lebensabschnitt zu Ende. „Groß“ sind sie optisch allesamt geworden. Einer sei, wie der Pfarrer lächelnd anmerkte, ihm gar über den Kopf gewachsen. Pfarrer Lazar ermunterte die sympathischen Jugendlichen weiterhin zum Gottesdienstbesuch und zur Bereitschaft, sich in der Pfarrgemeinde einzubringen. Erfreulich, dass sich Einige spontan äußerten, im Notfall gerne auszuhelfen. Den Eltern der ausscheidenden Ministranten sprach der Ortspfarrer seinen Dank für deren Unterstützung aus.

Danach begrüßte Pfarrer Lazar, zwei neue Messdiener aus dem Kreis der Erstkommunionkinder. Er freute sich über den mutigen Entschluss von Lea und Fabian. Gleichzeitig dankte er ihren Eltern, dass sie die Entscheidung ihrer Kinder mittragen und zukünftig mitbegleiten. Zur Einführung in das kirchliche Ehrenamt gab es für die Beiden ein liturgisches Büchlein, eine Ernennungsurkunde und natürlich den Ministrantenpass, der, wie Pfarrer Lazar betonte, „die Tore zum Vatikan öffnet“.

Abschließend stellte er die Ehemaligen und die Neulinge unter den besonderen Schutz des Hl. Tarcisius, dem Patron der Ministranten. (pm)