22. Januar 2021, 08:14

Angels: Drittes Spiel in acht Tagen

Passen oder Werfen? Teamkollegin Tori Waldner wäre bereit für das Anspiel, doch Angels-Shooter Schlüter (Nr. 33) entscheidet sich für den Drei-Punkte-Wurf. Alte Basketball-Weisheit: wer trifft, hat Recht. Bild: Martin Fürleger
Es geht Schlag auf Schlag bei den XCYDE Angels. Am Sonntag steht ihnen das dritte Spiel innerhalb von nur acht Tagen bevor.

Dabei sind die Nördlingerinnen vor der Partie in Hannover in 2021 immer noch sieglos. Fest steht allerdings auch: gegen einen TSV Wasserburg darf man verlieren. Und auch, wenn das Spiel am Mittwochabend sicherlich seine Schattenseiten hatte, gab es auch Anlass zur Hoffnung. In der zweiten Halbzeit überzeugten die Angels mit einem sehenswerten Lauf, bei dem sie beinahe 20 Punkte Rückstand aufholten. Darauf kann man sicherlich aufbauen, um bald das erste Erfolgserlebnis im noch jungen Jahr 2021 zu haben.

Siegchancen gegeben

Chancen auf einen Sieg sind am Sonntag sicherlich gegeben. Der Gastgeber Hannover zählt bislang zu den Teams mit den meisten Niederlagen und rangiert im unteren Tabellenviertel. Dabei ist der Kader, auf den Trainerin Juliane Höhne zurückgreifen kann, alles andere schlecht. Der TKH ging mit dem Motto „never change a winning team“ in die neue Saison. Acht Spielerinnen aus sechs verschiedenen Nationen konnten in Hannover gehalten werden. Nur zwei Stammspielerinnen kehrten dem Team den Rücken. Höhne, die in Nördlingen aus ihrer aktiven Zeit nur allzu gut in Erinnerung sein dürfte, hatte also sicher höhere Ambitionen mit ihrer Mannschaft. Doch aufgrund von Verletzungen und Personalproblemen, läuft die Saison für die Turnschwestern noch nicht rund.

Einsatz von Tarasava ungewiss

Dem Negativtrend beim TKH konnte jedoch zuletzt ein Ende gesetzt werden. Erst am Mittwoch konnten die Hannoveranerinnen einen weiteren Sieg verbuchen. Und das, obwohl sie gegen Halle ohne Kapitänin Aliaksandra Tarasava antreten mussten. Sie hält auf dem Feld nicht nur die Fäden in der Hand, sondern ist zudem Top-Scorerin und Kopf ihres Teams. Das alles weiß man in Nördlingen natürlich, denn im Ries begann schließlich ihre Karriere in Deutschland. Zuletzt fielen ihre Dreier allerdings nicht so zuverlässig wie man es von ihr gewohnt war. Ob Tarasava am Sonntag wieder mit von der Partie sein wird, ist noch fraglich.

Spannendes Spiel erwartet

Aller Voraussicht nach erwartet die Angels am Sonntag ein spannendes und umkämpftes Spiel. Beide Mannschaften haben die beiden Punkte bitter nötig. Bei der letzten Begegnung, die beim Final Four in Nördlingen stattfand, hatten die Angels am Ende das Nachsehen. Diese Partie liegt jedoch weit zurück und es hat sich einiges geändert. Trainer Ajtony Imreh setzt in letzter Zeit immer mehr auf seine Nachwuchskräfte, was sich nicht selten bezahlt macht. Erst am Mittwoch glänzte Selma Yesilova mit einem tollen Auftritt, bei dem sie ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen konnte. Vielleicht sind es ja auch am Sonntag die jungen Spielerinnen, die am Ende den Ausschlag geben. Prognosen über den Ausgang des Spiels abzugeben ist wie so oft unmöglich. Es heißt also einmal mehr Sporttotal.TV einzuschalten und die Partie selbst zu verfolgen. Tipp-Off ist am Sonntag um 16 Uhr.(pm)