5. März 2020, 07:45

Letztes Auswärtsspiel der XCYDE Angels vor den Playoffs

Luisa Geiselsöder. Bild: Martin Fürleger
Die Basketballsaison 2019/2020 neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Noch zwei Spieltage, dann klopfen die Playoffs an die Tür. Am Samstag steht nun eines dieser beiden letzten regulären Spiele an, nämlich das Auswärtsspiel zwischen den XCYDE Angels und den Eisvögeln aus Freiburg.

Beide Mannschaften haben sich bereits sicher für die Teilnahme an den Playoffs qualifiziert und versuchen sich nun möglichst gut zu positionieren. Die USCler belegen momentan den fünften Tabellenplatz, während die Rieserinnerin seit geraumer Zeit auf dem dritten Platz rangieren. Gerade einmal zwei Punkte trennen die beiden Teams, es wird also noch spannend, wenn es darum geht, wer letztendlich welchen Platz für sich sichern kann.

Bei den Breisgauern läuft es momentan sehr gut, seit Mitte Januar haben sie eine Serie von acht Siegen verzeichnen können. Damit stehen die Gastgeberinnen mehr als gut da und haben sicherlich nichts zu meckern. Diese Siegesserie hat nicht zuletzt dazu beigetragen, dass die Eisvögel nun so nahe an die Angels aus Tabellensicht herangerückt sind und diese nun auf der Zielgeraden der Saison noch überholen können. Doch die Damen um Coach Imreh haben sich das Ziel gesetzt, den Eisvögeln die Flügel zu stutzen und die Punkte der Partie mit ins Ries zu nehmen. Das dies keine unmögliche Aufgabe für die Nördlingerinnen ist, haben sie bereits in der Hinrunde unter Beweis gestellt: das Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften endete damals nach einem spannenden Spiel inklusive Verlängerung mit einem Spielstand von 101:90.

Auch wenn die letzte Begegnung schon eine Weile her ist, so hat sich im Kader der Gastgeberinnen dennoch nichts geändert. Die USCler haben sich offenbar als Team gefunden und sich ordentlich eingespielt. Dabei verfolgen sie, ähnlich wie die XCYDE Angels, das Konzept, die Jugend zu fördern anstatt teuer nach zu verpflichten. Zusätzlich dazu sind die drei US-Amerikanerinnen Cassandra Breen, Nicole Hart und Samantha Fuehring immer noch äußerst präsent in der Statistik der Mannschaft: Breen versenkt mehr Dreier als jede andere Spielerin der DBBL, während Hart eine der fleißigsten Rebounderinnen unter dem Korb ist und auch Fuehring sammelt häufig die Bälle nach dem Korbversuch ein und hat es zudem geschafft, die zweitmeisten Punkte gegen die Angelsspielerin Luisa Geiselsöder zu sammeln. Im Aufbau sind die beiden jungen Spielerinnen Luana Rodefeld und die Italienerin Jessica Genco im Einsatz, die mit ihren 22 Jahren schon wichtige Rollen in ihrem Team übernehmen. Letztere ist zusätzlich noch eine sehr gute Verteidigerin und wird den Angels das Leben sicherlich ein wenig schwerer machen.

Es scheint also ein spannendes Spiel zu werden mit dem Potential, zumindest schon einmal den vierten Tabellenplatz für die XCYDE Angels im Falle eines Sieges zu sichern. Sollten die Gasgeberinnen das Aufeinandertreffen für sich entscheiden, dann ist noch offen, welche Mannschaft mit dem fünften Tabellenplatz zufrieden sein muss, denn dann entscheidet der direkte Vergleich. Das Spiel wird wie üblich über den Livestream verfolgbar sein, Anpfiff ist am Samstagabend um 19 Uhr. (ayg)