21. Oktober 2022, 12:08
TSV 1861 Nördlingen - Basketball Herren I

Nördlinger Basketballer kämpfen um Auswärtssieg in Vilsbiburg

Bild: Gerd Lessau
Nach einem unglücklichen Saisonstart mit drei knappen Niederlagen, möchten die Regionalliga-Herren des TSV Nördlingen am Samstag den Turnaround schaffen. Mit den Baskets aus Vilsbiburg wartet dabei ein interessanter Gegner auf den Aufsteiger.

„Wir müssen nach vorne schauen und weiterarbeiten“, forderte TSV-Trainer Mohammed Hajjar nach der Niederlage in Unterhaching am vergangenen Wochenende. Dies tat seine Mannschaft unter der Woche, bereitete sich intensiv auf die nächste Aufgabe vor und hat nun Grund optimistisch sein. Zum einen kann Aufbauspieler Pascal Schröppel nach zwei krankheitsbedingten Spielpausen wieder mitwirken und für dringend benötigte Entlastung sorgen.

Außerdem machten die Rieser offensiv zuletzt einen starken Eindruck und stellen mit 95 Punkten pro Partie den zweit besten Angriff der Liga. Dank guter Ballbewegung und individuell starker Akteure, allen voran den beiden Topscorern Josef Eichler und Scottie Stone, dürften sie auch in Vilsbiburg nur schwer zu verteidigen sein. Um dort auch gewinnen zu können, muss die Mannschaft sich allerdings defensiv steigern, denn die Baskets haben ihrerseits einige gefährliche Waffen in der Offensive. Mit diesen und einer stabilen Verteidigung konnte die Mannschaft von Headcoach Jodi Kreutzer zuletzt gegen Ansbach gewinnen, musste sich allerdings wie der TSV, zuvor Unterhaching geschlagen geben.

Mit einem Sieg aus zwei Spielen stehen sie damit auf Platz 5, einen Tabellenplatz vor den Gästen. Besonders gewarnt sein müssen die Nördlinger vor den beiden Guards John Hall und Mario Petric, die mit je 22 Zählern maßgeblich am letzten Auswärtssieg beteiligt waren und sowohl gute Schützen als auch stark im Zug zum Korb sind. Die Vilsbiburger zeichnen sich außerdem durch hohe Intensität, viel Energie und eine gute Moral aus, die sie im letzten Spiel unter Bewies stellten als sie einen zehn Punkte Rückstand im Schlussviertel zu einem knappen Sieg gegen Tabellenführer Ansbach drehten.

Doch schafft es der Aufsteiger, sich defensiv zu steigern und von Anfang an seinerseits hohe Konzentration und Intensität aufs Feld zu bringen, stehen die Chancen auf den lang ersehnten ersten Erfolg gut, auch wenn die Baskets in eigener Halle alles dafür tun werden, dies zu verhindern. Die Zuschauer erwartet daher ein spannendes Spiel zweier Teams auf Augenhöhe, die alles geben werden, um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen. (pm)

Tip-off ist am Samstag um 19 Uhr in der Ballsporthalle in Vilsbiburg.