20. August 2019, 11:27

Karatekas meistern ihre Prüfung

(oben,v.l.n.r.) Co-Trainer Rudi Gottwald, Timur Bachbauer, Markus Geiß, Georg Lechner, Co-Trainer Rene Steinhübel, Trainer Lothar Kreutner
(unten, v.l.n.r): Maros Mikus, Aniko Trollmann, Matthias Trollmann Bild: Marco Lechner
Sechs Karatekas aus der Abteilung Judo-Karate stellten sich vor Kurzem erfolgreich der Prüfung zum nächsthöheren Gürtelgrad.

Trotz sommerlicher Temperaturen stellten sich sechs Karatekas des TSV Wemding der Prüfung zum nächsthöheren Gürtel. Vorausgegangen waren mehrere Monate konzentrierten Trainings im heimischen Dojo. Um die Anforderungen meistern zu können, hatten die Anwärter Unterstützung von hochrangigen Trainern erhalten: Lothar Kreutner (4. Dan) sowie dessen Co-Trainer Monika Schenk (2. DAN), Rudi Gottwald (1. DAN) und Rene Steinhübel (1.DAN) hatten mit den Prüflingen in der Vorbereitungsphase an den Techniken gefeilt. Neben den technischen Gesichtspunkten werden beim Karate aber auch Werte wie Höflichkeit, Respekt und Selbstdisziplin vermittelt.

Auch diesen Aspekt bezog Prüfer Lothar Kreutner in seine Bewertung mit ein. Neben der „Kata“ (Form) mussten auch die Teildisziplinen „Kihon“ (Grundschule) und „Kumite“ (Partnerübungen) gemeistert werden. Am Ende der Prüfung konnte Kreutner den Anwärtern gute Leistungen attestieren und ihnen zur bestandenen Prüfung gratulieren: Timur Bachbauer (9. und 8. Kyu), Markus Geiß (7. Kyu), Maros Mikus (7. Kyu), Trollmann Matthias (6. Kyu), Trollmann Aniko (6. Kyu) und Georg Lechner (2. Kyu) freuten sich über ihre neuen Gürtelfarben. (pm)