28. April 2022, 08:34
44 Jahre Laufen

TSV Nördlingen nimmt am Madrid Marathon 2022 teil

Nach dem Lauf mit Medaillen (v.l.): Christina Satzenhofer, Anneliese Zinke, Wendelin Christ, Hans Niederhuber, Rudi Ortner, Bernhard Satzenhofer, Birgit Minder, Susanne Vierkorn und Klaus Wurscher. Auf dem Foto fehlen Andreas Graf und Stefan Kirchner. Bild: Wolfgang Zinke
Am vergangenen Sonntag nahmen rund 39.000 Läufer*innen aus der ganzen Welt beim schönsten Marathon-Rennen Spaniens in Madrid teil. Auch der TSV Nördlingen war mit einigen Teilnehmer*innen vor Ort.

Die Veranstaltung bot drei Distanzen: Marathon, Halbmarathon und den 10-Kilometer-Lauf. So konnten verschiedene Leistungsklassen die größte Laufparty Spaniens genießen. Die Teilnehmer*innen erlebten dabei eine einzigartige festliche Atmosphäre, in der Tausende von Zuschauer*innen bei der Veranstaltung auf die Straße gingen, um die Teilnehmer*innen zu ermutigen, anzufeuern und sich als Teil dieser großartigen Feier zu fühlen.

Neben einer unglaublich schönen und touristischen Strecke durch das Herz von Madrid ist die Zurich Rock 'n' Roll Running Series Madrid eine authentische Laufparty mit mehr als 30 Unterhaltungsbühnen und Stationen entlang der Strecke. Am Marathon beteiligten sich fast 8.000 Starter*innen, beim Halbmarathon waren es fast doppelt so viele. Den Marathon gewann der Äthiopier Abdela Godana in 2:08:44 Std; schnellste Frau war seine Landsfrau Siranesh Yirga, die in 2:24:37 Std. das Ziel erreichte.

Die Läuferinnen und Läufer vom TSV Nördlingen meldeten sich bereits im September 2019 für den Marathon in Madrid 2020 an. Coronabedingt verschob sich das Event bis auf den vergangenen Sonntag. Nach drei kalten Tagen zur Einstimmung auf das Event wurde es am Sonntag nach einem kaltem Morgen ein sehr warmer, zum Laufen schon fast zu warmer Tag. Die Nördlinger Starterinnen und Starter erreichten alle zufrieden und glücklich das Ziel. Ein besonderes Erlebnis war es für Birgit Minder, für die es ihr erster Marathon war. (pm)