4. Dezember 2016, 09:00

Wie sich der Reitstall Petra auf die größte Pferdeshow der Region vorbereitet

Nördlingens Weihnachts-Pferde-Circus. Bild: DRA
Letztes Jahr zu Weihnachten feierten Karlheinz Grundler, seine Familie und seine Mitarbeiter mit „Christmas on Horse" Premiere. Heuer geht 
Das Showteam Grundler vom Reitstall Petra aus Nördlingen ist aber keineswegs ein Neuling im „Pferdeshow-Business ". Den Reitstall Petra gibt es schon seit 1979 am Rande der Stadt Nördlingen. Der Sohn der damaligen Besitzer ist seit 28 Jahren mit der Aus- und Weiterbildung von Pferd und Reiter beschä ftig. Seine Liebe und Begeisterung für die Barockpferdeausbildung lässt sich nicht verbergen. In Karlheinz Grundlers Stall stehen die alten Pferderassen wie Andalusier, Friesen und Lipizzaner, die früher nur den Königen vorbehalten waren. „Es sind die, die sich gerne präsentieren und durch ihren Charakter optimal für die Dressur geeignet sind ", erklärt er.
Gut 50 Pferde, Ponys, Ziegen, ein Lama und sogar Tauben sind im Reitstall Petra zuhause. Wichtig ist dem Pferdebesitzer, dass es seinen Tieren gut geht und sein Hof so pferdefreundlich wie möglich ist. Die meisten Pferde haben so genannte Paddockboxen, also einen kleinen Auslauf für jedes Pferd an der jeweiligen Box.
Fast 25 Tiere sind bei „Christmas on Horse" in diesem Jahr dabei. Außerdem wird das fün fköp fige Showteam Grundler von internationalen Artisten, ungarischen Trickreitern und humorvollen Clowns unterstützt. „Eine besondere Herausforderung ist es, die Au ftritte so zu gestalten, dass die Pferde über 14 Tage hinweg mit Spaß dabei sind" , erklärt Grundler. Gegenseitiges Vertrauen und Respekt zwischen Mensch und Tier sind für ihn unablässig für die Dressur. Es sind aber nicht nur die Artisten und die Pferde, die bei „Christmas on Horse " für Stimmung sorgen werden.
Karlheinz Grundler hat sich seit Monaten ein Konzept für die Show überlegt. Tiere und Menschen erzählen beim „Kaiserball " die aufregende Geschichte einer jungen berühmten Kaiserin. Er selbst übernimmt die Rolle des Kaisers, seine Schwester die der Kaiserin. In aufwändigen Kostümen, teilweise von Theaterschneider Christian Heller aus Wien, schlüpft das Showteam in die Rollen. Licht- und Musikeffekte tun ihr Übriges, um „Christmas on Horse " zur größten Pferdeshow der ganzen Region zu machen.
„ ‚Christmas on Horse' ist eine Show für die ganze Familie. Wir laden unsere Besucher zum Träumen ein ", beschreibt der Pferdeprofi . Die 320 Plätze werden bei den 11 Veranstaltungstagen vom 25. Dezember bis zum 6. Januar wieder voll ausverkauft sein, damit rechnet Karlheinz Grundler stark. Bei drei Vorstellungen gibt der Reitstall Petra zu einem Aufpreis die Möglichkeit einen Blick hinter die Kulissen der Showpferdeausbildung und auf die Stallungen zu werfen.
Wenn in dem Nördlinger Reitstall nicht gerade für „Christmas on Horse" geprobt wird – und das sind immerhin viele Monate im Jahr – dann ist das Showteam Grundler auf Pferdemessen und Pferdeshows in ganz Deutschland unterwegs. Außerdem gibt Karlheinz Grundler Schulungswochenenden für Jedermann und sein Freizeitpferd. „Kleine Tricks können alle Pferde lernen. Für einfache Dinge braucht ein Pferd, das sonst meist in der Freizeit ausgeritten wird, eine Stunde, anderes muss man zwei bis vier Wochen üben ", meint der Pferdeexperte.
„Christmas on Horse“ vom 25. Dezember bis 6 Januar. Mehr Infos unter www.christmas-on-horse.de
Mara Kutzner Donau-Ries-Aktuell.de
Mara Kutzner , Donau-Ries-Aktuell

Redakteurin für online und blättle. Regionalpolitischen Kontroversen und sozialkritischen Themen geht sie mit Nachdruck auf den Grund. Stellt gerne kritische Fragen. Geht im Landkreis fürs blättle auf die Suche nach tollen Lifestyle Produkten. Ist auch privat sozial engagiert.

Telefon: 0 90 80/9 23 92-20