29. Juni 2020, 14:25

11. Bundesehrenpreis in Gold für Zott

V.l.n.r.: Dr. Jens-Michael Liepe (Leiter Qualitätsmanagement) und Thomas Müller (Leiter Produktion und Technik Joghurt und Dessert) freuen sich über den 11. Bundesehrenpreis in Gold für Zott. Bild: Zott
Die Genuss-Molkerei Zott unterstreicht mit der Auszeichnung ihre Bedeutung als Qualitätsbotschafter für Milcherzeugnisse in Deutschland.

Zum elften Mal und damit in Gold wurde Zott vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet. Die Preise werden jährlich an nur neun Unternehmen der deutschen Molkereibranche vergeben, die im Vorjahr die besten Ergebnisse bei den unparteiischen Qualitätsprüfungen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) erzielten. Im Zentrum der strengen produktspezifischen Prüfmethodik steht dabei die sensorische Analyse der Lebensmittel, die um eine Überprüfung der Deklaration und Verpackung sowie um Labortests ergänzt wird.

„Der Preis ist Motivation und Leistungsschau, zugleich hat er eine hohe Bedeutung für die Verbraucher. Er gibt Orientierung und Sicherheit beim Kauf“, so Bundesministerin Julia Klöckner, die gemeinsam mit DLG-Präsident Hubertus Paetow Zott zur höchsten Qualitätsauszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft gratulierte. Langjährige Qualitätspflege und eine hohe Glaubwürdigkeit in der Qualitätsleistung zeichnen die prämierten Unternehmen dabei aus. Hubertus Paetow sieht in Zott zudem einen Genussbotschafter, der richtungsweisende Maßstäbe hinsichtlich Qualität, Genuss und Geschmack setzt, die andere inspirieren. „Diese öffentliche und von offizieller Seite anerkannte Würdigung unseres täglichen Engagements erfüllt uns alle mit Stolz. Denn wir stellen immer höchste Ansprüche an die eingesetzten Rohstoffe, unsere Arbeit und unsere Genuss-Produkte. Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung haben bei uns einen besonders hohen Stellenwert“, erklärt Dr. Jens-Michael Liepe, der zusammen mit Thomas Müller den begehrten Preis für alle Kolleginnen, Kollegen und Milcherzeuger bei Zott entgegennahm.

Genuss-Kompetenz seit über 90 Jahren

Die Genuss-Molkerei Zott ist ein selbständiges Familienunternehmen mit jeweils zwei Produktionsstandorten in Deutschland (Mertingen und Günzburg) und in Polen (Opole und Głogowo). Im Jahr 2019 erreichte Zott mit 2.966 Mitarbeitern einen Konzernumsatz von rund 1 Mrd. EUR. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte, darunter Monte, Sahnejoghurt, Jogobella, Primo, Zottarella und Bayerntaler in mehr als 75 Ländern der Welt und gehört heute zu den führenden Molkereien in Europa. (pm)