16. Dezember 2022, 09:41
Spendenaktion

Zott-Mitarbeitende packen für die Johanniter-Weihnachtstrucker

Für die gute Sache packen bei Zott alle mit an - hier stellvertretend Christine Müller, Julia Kapfer, Maximilian Herzig, Denisa Saveanu, Roberta Cretti, Laila Nelius, Jonas Hochberger, Philipp Rittler und Corinna Rau. Foto: Zott SE & Co. KG. Bild: Zott
Mit über 600 Geschenkpaketen für die Ärmsten in Südosteuropa und Deutschland unterstützten die Genuss-Molkerei Zott und deren Mitarbeiter*innen in Mertingen und Günzburg bereits seit 13 Jahren die Johanniter-Weihnachtstrucker.

Zott selbst steuerte wie in den vergangenen Jahren 500 Pakete zur Aktion bei und kümmerte sich um die Übergabe der Päckchen an die Johanniter, die den sicheren Weitertransport von Donauwörth in die Zielländer übernehmen.

Jedes der Weihnachtstrucker-Päckchen enthält Produkte, die die Not der Menschen vor Ort ein wenig lindern und Freude spenden sollen. Neben Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln sind daher auch Süßigkeiten und kleine Geschenke für die Kinder Teil der Pakete. Um sicherzustellen, dass alle in etwa gleichwertig sind, lieferte eine von den Johannitern bereitgestellte Packliste genaue Informationen, welche Produkte in die einzelnen Päckchen gehören.

Feierliche Verladung der Päckchen

Die Verladung der Zott-Päckchen fand in diesem Jahr wieder im feierlichen Rahmen bei Musik, Bratwürstchen und Punsch an den deutschen Standorten der Genuss-Molkerei statt ­­ꟷ am 6. Dezember in Mertingen und am 14. Dezember in Günzburg. Zahlreiche Mitarbeitende brachten persönlich ihre Pakete vorbei und nutzten darüber hinaus die Möglichkeit, Geld für die Arbeit der Johanniter zu spenden.

In Mertingen waren auf Einladung von Zott zudem die Kinder der örtlichen Kindertagesstätte und der Grundschule beim Beladen des Lkw zu Gast. Auch sie durften sich über kleine Präsente zum Weihnachtsfest freuen. (pm)