2. April 2020, 14:46

Plattform bringt Landwirte und Helfer zusammen

Landwirte brauchen in dieser Krisenzeit Helfer auf dem Feld. Bild: Wirtschaftsförderverband Donau-Ries
Wegen der Ausbreitung des Coronavirus sind die Grenzen für ausländische Saisonarbeitskräfte geschlossen. Gerade Sonderkulturbetriebe und Biobetriebe benötigen jetzt Arbeitskräfte, um die Arbeiten ausführen zu können.

Am 23. März ist die Job-Vermittlungsplattform "Das Land hilft" online gegangen. Die Plattform ist eine gemeinsame Initiative des Bundesverbands der Maschinenringe e. V. und des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Die Plattform stellt den Kontakt zwischen Landwirten und Bürgerinnen und Bürgern her, deren bisheriger Erwerb aufgrund der Corona-Krise weggefallen ist, um sie für Pflanz- und Erntearbeiten in der Landwirtschaft zu vermitteln. Ziel ist eine schnelle, kostenlose sowie vor allem zuverlässige Hilfe und Vermittlung von Menschen, die Hilfe brauchen und die Hilfe bieten. Über eine regionale Suche für den Landkreis Donau-Ries finden Landwirte und Helfer zusammen.

Die Nutzung der Plattform ist kostenlos. Es werden keine Registrierungs- oder Vermittlungsgebühren erhoben. Alle Macher, die in der aktuellen Krise mit anpacken möchten, um in systemrelevanten Berufen rund um die Landwirtschaft zu unterstützen, sind willkommen. Ob Gastronomie, Hotellerie, Studenten oder andere Wirtschaftszweige, die gerade freigestellt sind - jeder kann sich engagieren. Auch diejenigen, die gerade Kurzarbeitergeld beziehen, dürfen hier mitmachen!

Regionale Landwirte, die Unterstützung für Feldarbeit, am Betrieb oder für die Vermarktung benötigen, können auf die Plattform ganz einfach ein „Suche Hilfe Landwirtschaft“ Inserat abgeben. So können Hilfebietende selbst Nachfragen von Landwirten nach Ihren Präferenzen durchsuchen. Mithilfe der Landkarte oder einer Umkreissuche sehen sie, ob und wo in ihre Region Hilfe gesucht wird und können die entsprechenden Inserenten direkt kontaktieren.

Unter www.wirtschaft-donauries.bayern/donaurieshilft finden Landwirte und Hilfebietende weitere hilfreiche Information zu der Plattform "Das Land hilft". (pm)