11. Juli 2018, 09:13

Regionale Einkaufswoche vom 16. bis 21. Juli

Das Dorfladennetzwerk Donau-Ries bei der Vorbereitung der regionalen Einkaufswoche.
Bild: Dr. Gabriele Theiler
Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr findet auch heuer wieder eine regionale Einkaufswoche in den Dorfläden im Landkreis Donau-Ries mit zahlreichen Aktionen statt. Im Fokus stehen dabei die regionalen Produkte aus dem Landkreis.
Landkreis - Die regionale Einkaufswoche in den Dorfläden findet vom 16. bis 21. Juli 2018 statt. Hierfür haben sich die zehn Dorfläden interessante und individuelle Aktionen einfallen lassen. Ziel ist es, den Fokus auf die regionalen Produkte aus dem Landkreis Donau Ries zu legen. Als Anreiz bekommen Kunden, die für mindestens zehn Euro regionale Produkte kaufen zwei Baumwollbeutel für Obst- und Gemüse gratis zum Einkauf dazu. Damit soll auch der Plastikmüll reduziert werden.
Regionales Einkaufsregal
Die Dorfläden präsentieren die regionalen Produkte im regionalen Einkaufsregal, dass sich seit der regionalen Einkaufswoche im letzten Jahr fest in den Dorfläden etabliert hat. So erkennt der Kunde schnell, wo die regionalen Produkte zu finden sind. Zudem werden die Produkte mit dem speziellen Siegel „Regionales Produkt Donau-Ries“ versehen, dass die Herstellung im Landkreis kennzeichnet. Konversionsmanagerin Barbara Wunder dazu: „Mit dem Kauf von Produkten, die das Siegel tragen, können sich Verbraucher sicher sein, dass sie mit gutem Gewissen regional erzeugte Produkte erwerben.“ Das Rahmenprogramm der regionalen Einkaufswoche mit den zahlreichen Aktionen in den Dorfläden steht unter www.donauries.bayern/dorfladen zur Verfügung. So gibt es beispielsweise ein regionales Frühstücksbuffet mit Voranmeldung, zahlreiche Verkostungen und Vergünstigungen. Zudem gibt es in diesem Jahr die mobile Kaffeebar vom Nördlinger Café Samocca, einer inklusiven Einrichtung der Lebenshilfe Donau-Ries und Partner von Geopark Ries kulinarisch. An jedem Tag gibt es in einem anderen Dorfladen kostenlosen Kaffee für die Kunden. Wann die mobile Kaffeebar wo zu finden ist, ist ebenfalls über das Regionalportal abrufbar.
Meine Wahl: Ich kauf´ regional!
Den Konsumenten ist heute die Herkunft der Produkte wichtiger denn je. Studien bestätigen dies und zeigen eine Wandlung im kollektiven Bewusstsein hin zu einem bewussteren Einkaufen, gesünderen Lebensmitteln und dem Schutz der Umwelt. Die regional erzeugten und vor Ort verkauften Produkte fördern die Wertschöpfung der Region und haben aufgrund erheblich kürzerer Transportwege einen niedrigeren Energiewert. Dies unterstützt den Klimaschutz. Landrat Stefan Rößle betont: „Regionale Produkte sind nicht immer preiswert, allerdings steckt in ihnen auch eine höhere Qualität. Ganz nebenbei wird die regionale Wertschöpfung gefördert und der Erhalt von Landschaft und Artenvielfalt unterstützt“. (pm)

Info

Weitere Informationen zum Dorfladennetzwerk und zur regionalen Einkaufswoche gibt es bei Konversionsmanagerin Barbara Wunder unter 0906/74-305 oder unter barbara.wunder@lra-donau-ries.de.