26. Juni 2018, 14:52

Zott als ehrenamtsfreundlicher Betrieb ausgezeichnet

Christine Weber nahm die Auszeichnung von Innenminister Joachim Herrmann (rechts) gemeinsam mit Volker Grossmann, Thomas Stecker und Markus Kristen (v.l.) stellvertretend für alle ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Zott entgegen. Bild: Christoph Schedensack
Der Molkerei Zott aus Mertingen wurde von der Bayerischen Staatsregierung die Auszeichnung „Ehrenamtsfreundlicher Betrieb – Gemeinsam für mehr Sicherheit“ verliehen. Die Geschäftsführende Direktorin von Zott, Christine Weber, nahm die Auszeichnung am 24. Juni im Rahmen des Blaulichtempfangs „Sicheres Bayern“ im Augsburger Rathaus von Innenminister Joachim Herrmann entgegen.
Mertingen/Augsburg - Die Würdigung erfolgte auf Vorschlag des Landesverbands Bayern der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Christine Weber nahm die Auszeichnung im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Zott entgegen, die ehrenamtlich etwa bei den Freiwilligen Feuerwehren und Hilfsorganisationen wie Johanniter und Rotes Kreuz tätigt sind.
Der Einsatz aller Ehrenamtlichen setze ein großes Engagement der Arbeitgeber voraus. Schutz und Hilfe für die Bevölkerung zu jeder Tages- und Nachtzeit könne es nur geben, wenn hinter den ehrenamtlichen Helfern Arbeitgeber stünden, die ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern trotz möglicher Auswirkungen auf den Betriebsablauf den Rücken frei hielten, so die Begründung des Innenministeriums. „Als verantwortlich denkender und agierender Arbeitgeber sind wir stolz, wenn sich auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sozial engagieren. Ehrenamtliche sind für unser Gemeinwesen unverzichtbar – die Freistellung von Mitarbeitern für Einsätze ist für uns daher selbstverständlich“, erklärt Christine Weber.
Neben diesem Engagement hat Zott vor zwei Jahren ein Corporate Volunteering-Programm (Freiwilligenprogramm) etabliert, in dem sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einbringen können. Sie beteiligen sich an Sozialeinsätzen des Unternehmens, zum Beispiel in Veranstaltungen und Aktionen mit den Kooperationspartnern „Plant-for-the-Planet“ und „Kinder laufen für Kinder“ oder den Johanniter Weihnachtstruckern. Das Programm ist Teil des Nachhaltigkeitsprogramms „Zott Caring for Life“. (pm)