5. Juli 2019, 10:28

Schüler des Gymnasiums unterstützen Schulen für Afrika

Landrat Stefan Rößle bedankte sich herzlich bei den Jugendlichen und betonte, wie sehr sich afrikanische Kinder über die neuen Schulen freuen würden. Auch Schulleiter, OStD Karl Auinger, zeigte sich sehr erfreut über das Engagement seiner Schüler. Bild: Rainer Schuster
Die SMV des Gymnasiums Donauwörth und die Religionsschüler der 9. Klassen haben zusammen mit ihrer Lehrerin Andrea Hieble-Reitsam durch verschiedene Aktionen am Gymnasium Donauwörth Spenden für das Projekt „Schulen für Afrika“ gesammelt.

In einem kurzen Bericht stellten die Schüler ihre Projekte vor und betonten, dass sie damit einen Beitrag für Bildung und Entwicklung in den ärmsten Ländern der Welt leisten wollten.

Landrat Stefan Rößle bedankte sich herzlich bei den Jugendlichen und betonte, wie sehr sich afrikanische Kinder über die neuen Schulen freuen würden. Auch Schulleiter, OStD Karl Auinger, zeigte sich sehr erfreut über das Engagement seiner Schüler.

Anschließend überreichten die Schüler eine Spende von 550 € an die Donau-Ries-Schule in Burkina Faso und eine Spende von 500 € an die Oberndorfer Schule in Namibia. (pm)