24. März 2020, 08:00

Traditionelle Braukunst seit 1598

Seit mehr als 400 Jahren wird im Fürstlichen Brauhaus in Wallerstein Bier gebraut. Bild: Fürst Wallerstein
Seit mehr als 400 Jahren wird im Fürstlichen Brauhaus in Wallerstein Bier gebraut. Teil 3 unserer Wochenserie "Made in Donau-Ries".

Hopfen aus der unmittelbaren Nähe, Malz aus der Region, Wasser aus dem Ries – gebraut wird im Fürstlichen Brauhaus in Wallerstein ausschließlich mit regionalen Rohstoffen aus Bayern. Insgesamt stellt die Brauerei vier obergärige und acht untergärige Biere her, darunter natürlich die klassischen Sorten wie Weißbier, Hell oder Exportbier. Gebraut werden aber auch Spezialitäten wie das Winterböckle oder das Kellerbier Landsknecht.

Bier aus der Region für die Region

Der größte Anteil der Fürst Wallerstein Biere wird bei uns in der Region getrunken. Verkauft werden die Biere allerdings auch in Berlin, Baden-Württemberg, in Nordrhein-Westfalen und im Saarland. Die Nachfrage nach dem fürstlichen Bier aus dem Landkreis Donau-Ries ist auch im Ausland groß – exportiert werden die Biere nach Finnland, Schweden, Russland, Italien oder in die USA.