30. April 2019, 13:07

Musikwettbewerb im vollen "Buchenheim"

Sieger „Lärmliebe“ in Aktion (v.l.n.r.) Kevin Müller, Gitarre; Domenik Oßwald, Gesang; Valentin Wiedemann, Schlagzeug und Daniel Senger, Bass/Gesang) Bild: W.Lange / Rain
Es war ein ganz besonderer Abend für den Rainer Winkel im vollen „Buchenheim“ der Landjugend Holzheim. Drei Nachwuchsbands haben das 1. Halbfinale des 1.Band- und Musikerwettbewerbs bestritten und es war eine „bärige“ Stimmung im Jugendtreff!

Schon am frühen Abend trafen sich viele Besucher vor dem Eingang – die meist jungen Musiker/innen der Bands mitten drin. Alle sind gespannt, was die regionale Band-Szene zu bieten hat. Es sind viele Jugendliche Fans der Bands, aber auch zahlreiche ältere Musikinteressierte unter den Besuchern. Delta Hum, eine Band aus Rain und Oberndorf macht den „Opener“! Inzwischen hat sich das Publikum in den gemütlichen Raum begeben und sofort kommt „Club-Atmosphäre“ auf. Jesse Staber, selbst Musiker, wird die Bands an diesem Abend kurz vorstellen. Rock, Blues, Hip-Hop und Rock´n Roll nehmen das Publikum von Anfang an mit! 

Vier Stücke aus eigener Feder und ein Cover bilden das Programm von Delta Hum. Die 2017 gegründete Band rund um Band-Laeder Johannes Wontka beherrscht Ihr Handwerk. Bei der Eigenkomposition „Wake up“ lassen Sie den „Blues“ in jedem Besucher wirken. Dabei verbreitet auch die Hammand Orgel mal Ihren eigenwilligen Sound. Nach einer kurzen Umbaupause, in der viele die frische Luft im Freien genießen, geht es mit Panic Patronum weiter. Die Band aus Neukirchen, Ellgau, Pichl und Meitingen setzt seinen Schlagzeuger Sebastian Koch gleich exzessiv ein. Mit starken Bass-Schlägen wird das Publikum schnell in den Rythmus gezogen. Die Laed-Sängerin Magdalena Landherr bleibt an diesem Abend die einzige Frau auf der Bühne. Die Band bringt an diesem Abend nur Stücke aus der eigenen Feder auf die Bühne. Eine große Kreativität und ein gewaltiger Sound prägt das musikalische Können der Band. Den Abschluss des Abends bilden die Lokalmatadore des Abends von „Lärmliebe“! Sie treten zum ersten mal am Heimatort auf! Alle 4 Musiker im Band-T-Shirt mit Herz und Texten in deutscher Sprache, zeigt Frontmann Domenik Oßwald sofort wo der „Hammer“ hängt. Mit „Montagsfluch“ trifft er das Gefühl der Besucher und bringt Sie sogar zum singen, auch wenn manche schon recht erschöpft wirken. Aber es geht auch mit Gefühlvoller – mit dem Rap „Ich hör Dir nicht zu“ bis die „Horrorshow“ den Abschluss bildet. Eine Zugabe durfte bei keiner der Bands fehlen….

Nun war die Jury an der Reihe. Die 4 Jury-Mitglieder (Andreas Nagl, Stadtkapelle Rain, Michaela Zach, Briganori, Georg Neukirchner, Combonisten, Johannes Geier; igrw) zogen sich zur Beratung zurück. Besonderen Dank erhielt der Mann am Mischpult, Marius Vogel vom Ingeneurbüro Staber. Ohne Ihn, wäre diese Veranstaltung nicht denkbar gewesen. Die Firma Staber stellte auch das Equipment zur Verfügung – eine Voraussetzung für eine derartige Veranstaltung.  Nach 15 Minuten verkündeten Sie das Ergebnis auf der Bühne. Es war eine knappe und schwere Entscheidung – doch am Ende musste es einen Sieger geben und dieser heißt „Lärmliebe“! Vollkommen überrascht nahmen die Vertreter der Bands die „Wurst“ und eine Urkunde entgegen! Die Sieger freuten sich zusätzlich über die eine  Gage! Damit steht der erste Finalist am 17.Mai im Jugendtreff in Thierhaupten fest. Dort wird der Sieger ausgespielt, der dann am 27. Juli die Vorband von Keller Steff & BIG Band auf dem 6.Rainer Winkel-Festival sein wird! Die Kooperation von Landjugend Holzheim, JamSession Thierhaupten und der IG „Rainer Winkel“ e.V. hatte sich an diesem Abend voll ausgezahlt! Bericht vom 2. Halbfinale in Thierhaupten folgt!       

Weitere Informationen unter www.rainer-winkel.de/bandwettbewerb oder Anmeldung unter www.rainer-winkel.de/kulturkalender   Tel.: 08276/589297 (pm)