13. August 2019, 09:07

Rainer Winkel-Festival auf Gut Sulz

Blick in den herrlichen Garten von Gut Sulz – ein herrlich entspanntes Festival fand auf dem Gut statt. Bild: Foto Nitsche Rain
Glänzende Stimmung, Abtanzen und die laue Sommernacht genießen. Das 6.Rainer Winkel-Festival auf Gut Sulz lies kaum einen Sommerwunsch offen. 4 Tage und vor allem Nächte lies es sich bestens Feiern unter den hohen Bäumen des Gartens. Bestens in Szene gesetzt von den freiwilligen Helfern und Mitgliedern der IG „Rainer Winkel“e.V.

Ob nun gefühlvoll, nachdenklich und humorvoll wie die Raith-Schwestern am Donnerstag, oder mit ungeheurem Bläsersound von Top Act „Keller Steff BIG Band“ – Jeder kam irgendwo auf seine Kosten. PAM PAM Ida aus dem Altmühltal führten das Publikum in ein Wechselbad der Gefühle. Gewaltiger Sound und ein Streichorchester erfüllten den Garten mit eigenwilligen Klängen. Während vor der Bühne ekstatisch getanzt wird, genießen andere das Lichtspektakel auf der Bühne, wieder andere suchen sich ein ruhiges Plätzchen und genießen den Garten und seine Stimmung.

Jeweils vor den Haedlinern gaben Nachwuchsgruppen einen Einblick in die regionale Musikszene. Am Donnerstag spielte „Shalamazl“ vom Riesrand Tradimix. Am Freitag kam das Trio „Muntermonika“ aus Thierhaupten mit eigenen Songs bestens beim Publikum an. Am Samstag kam mit HADE´ der Sieger des Bandwettbewerbs vom Heimatsound-Festival in Oberammergau. Danach trat der Sieger des eigenen Bandwettbewerbs „Lärmliebe“ aus dem nahen Holzheim auf die Bühne. Das Festival hat inzwischen eine kleine Fangemeinde gefunden. Die Veranstalter versuchen bewusst Künstler auf die Bühne zu bringen, die Ihre ländliche Herkunft auch in Ihrer Musik ausdrücken. Das Festival präsentiert ein ländliches Kleinod im Rainer Winkel in ganz besonderem Licht.

In der angrenzenden Chill-Lounge hat sich die Jugend Ihr besonderes Reich geschaffen. In den Morgenstunden des Samstag wurden die Bandmitglieder von PAM PAM Ida im dortigen Pool gesichtet. Näher kann man seinen Bühnenstars wohl nicht kommen. Es ist halt ein kleines, aber feines Festival, so Johannes Geier, der Vorsitzende des Vereins! Am letzten Tag, den Sonntag kamen trotz zweifelhaftem Wetter nochmal mehrere hundert Besucher zum schon traditionellen Abschluss. Das Orchester „Die Combonisten“ gestalteten diesen Vormittag, der nochmal vollkommen entspannt verlief. Ehe dann, die Mitglieder und Helfer des Vereins begannen die Aufbauten ab zu bauen. Wir sehen uns hoffentlich wieder, in 2 Jahren…(pm)

Für weitere Informationen

Weitere Infos und Bilder unter www.rainer-winkel.de oder Tel.: 08276/589297