22. Dezember 2020, 13:46

AOK-Beirat: Wechsel im Vorsitz

Bild: AOK
Zu Beginn des neuen Jahres wechselt turnusgemäß der Vorsitz im Beirat der AOK-Direktion Donauwörth. Bruno Schönherr (Vertreter der Versicherten) übernimmt ab 1. Januar 2021 von Dieter Wiedenmann (Vertreter der Arbeitgeber) die Leitung des ehrenamtlichen Gremiums für das neue Jahr.

„Die AOK bleibt auch in schwierigen Zeiten wie aktuell in der Corona-Pandemie wichtiger Ansprechpartner rund um die Gesundheitsversorgung für die Menschen in unserer Region“, so Bruno Schönherr. Bereits im Frühjahr während der ersten Lockdown-Phase habe die AOK-Direktion Donauwörth dies bewiesen. Auch wenn eine Beratung in der Geschäftsstelle wegen der Pandemie zeitweise nicht möglich ist, so können Versicherte und Firmenkunden alle anderen Kontaktkanäle nutzen. „Neben der Beratung per Telefon oder über E-Mail können uns die Menschen auch über das Onlineportal ‚Meine AOK‘ erreichen“, ergänzt AOK-Direktor Michael Meyer.

Online-Kurs Pflege

Weitere Unterstützung gibt es mit digitalen Formaten zu unterschiedlichen Gesundheitsthemen. So erhalten beispielsweise pflegende Angehörige Hilfe in Form des AOK-Online-Kurses „Pflegen zu Hause“. Er ermöglicht, sich unabhängig von Zeit und Ort Kenntnisse anzueignen, die den Pflegealltag erleichtern können. Benötigen pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige persönliche Beratung, unterstützen die Pflege-Experten der AOK telefonisch.

Trotz Corona fit bleiben

Wer sich unabhängig von Fitnessstudios oder Sportvereinen fit halten will, kann ganz individuell das Online-Fitness-Angebot der AOK nutzen. Eine Reihe von Videos aus dem Programm helfen dabei, zu Hause aktiv zu bleiben. Zudem bietet die Gesundheitskasse mit ihrem Kooperationspartner CyberConcept für AOK-Versicherte zertifizierte qualitätsgeprüfte Präventionskurse wie beispielsweise „Rücken-Coaching“, „Vitalität und Ernährung“ oder „Yoga für Einsteiger“. (pm)