3. September 2019, 07:40

Großübung des Jugendrotkreuzes

Am vergangenen Samstag fand eine Großübung des Jugendrotkreuzes in Wemding statt. Bild: Michael Haller
Am vergangenem Samstag fanden in Wemding mehrere Übungen des Jugendrotkreuzes statt.

Hier konnten Kinder- und Jugendliche im Alter von 6-27 Jahren den Alltag des Rettungsdienstes kennenlernen. Am Vormittag gab es für alle Kinder die entsprechenden Einweisungen über den Ablauf des Tages, die Teams und die Rettungswägen. Dann wie im normalen Alltag eines Rettungsdienst-Mitarbeiters wurden verschiedene Einsatzfälle geübt.

Keiner der Teilnehmer kannte vorher das Einsatzgeschehen, was genau passiert ist und wo der Einsatzort ist – wie im richtigen Leben eines Rettungsdienstmitarbeiters auch. Natürlich wurden die Einsätze realistisch, durch das Notfalldarstellungsteam des Jugendrotkreuzes und der Wasserwacht dargestellt. Die Mimen haben die Verunfallten realistisch dargestellt, um so unsere Helferinnen und Helfer auf den Ernstfall vorzubereiten. Es wurden fleißig Wunden geschminkt, angefangen bei kleinen Schürf- und Schnittwunden bis hin zu Knochenbrüchen und Kopfplatzwunden.

Um die Mittagszeit fand dann eine große Übung zusammen mit der Wasserwacht Wemding und unserer Rettungshundestaffel am Waldsee statt. Während die Wasserwacht 2 Personen aus dem Wasser rettete und dann anschließend zusammen mit dem Jugendrotkreuzes versorgten, suchten die Rettungshundestaffel 2 weitere vermisste Personen im nahe gelegenen Waldgebiet.
Nachmittags gab es noch weitere Einsätze rund um Wemding, bevor es dann am Abend an die Großübung zusammen mit der Feuerwehr Wemding ging.

Hier wurde ein Verkehrsunfall simuliert und dabei wurden alle verfügbaren Rettungswägen angefordert. Jeder konnte sich einen Einblick verschaffen, wie so etwas in der Realität abläuft. Da es sich nicht um Ernstfälle handelte, hatten alle Teilnehmer hat viel Spaß an diesem Tag und hoffen auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.

Das Jugendrotkreuz möchte sich bei allen Helfern bedanken, die an diesem Tag mitgewirkt und dazu beigetragen haben, dass dies ein voller Erfolg war. Natürlich auch an alle Teilnehmer auf die wir wahnsinnig stolz sind.
Weiter Infos gibt es unter www.jrk-nordschwaben.de (pm)