8. März 2021, 10:10
Kommunale Jugendarbeit

Inklusion in der Jugendarbeit

Beispielbild. Bild: pixabay
Bereits seit 2015 gibt es den Inklusionszirkel im Landkreis Donau-Ries. Erklärtes Ziel ist es, Jugendliche mit Behinderung stärker in die Jugendarbeit zu integrieren.

Dafür haben sich die Kommunale Jugendarbeit des Landkreises, die Lebenshilfe und die Stiftung Stankt Johannes zusammen getan. In den letzten fünf Jahren ist viel passiert. Der Inklusionszirkel lud Akteure aus der Jugendarbeit und der Behindertenhilfe ein und diskutierte Vorgehensweisen, um Inklusion stärker voran zu bringen. Er schuf Gelegenheiten der Begegnung für Jugendliche mit und ohne Behinderung. Es wurde gekocht und gemeinsam gespielt, Strategien entwickelt und konkrete inklusive Projekte umgesetzt.

Es ist schon viel beim Thema Inklusion in der Jugendarbeit passiert. Auch 2021 bleibt der Inklusionszirkel ein Thema. Um genau zu wissen, wo Vereine, Verbände, Gemeinden Unterstützung brauchen, gibt es eine Umfrage, an der jeder, der Lust auf Jugendarbeit hat, teilnehmen kann. https://www.surveymonkey.de/r/Freizeitangebote


Außerdem findet am 25.04.2021 ein Online – Vernetzungstreffen statt. Eingeladen sind alle, die Spaß an Jugendarbeit und Interesse am Thema Inklusion haben. Der zeitliche Rahmen wird ca. 90 Minuten betragen. Das Thema: „Inklusion in der Lebenswelt von Jugendlichen.“ Neben fachlichem Input gibt es die Möglichkeit, die eigenen Ideen und das eigene Wissen in Diskussionsrunden einzubringen. Abgerundet wird die Veranstaltung durch ein kurzes Spiel, das auch für Menschen mit Behinderung geeignet ist. (pm)

Bild: Landratsamt Donau Ries

Für die Anmeldung und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Kommunale Jugendarbeit
Mitsou Schwair
Pflegstraße 2
86609 Donauwörth
mitsou.schwair@lra-donau-ries.de
Tel.: 0906 74 6033