13. Juni 2019, 10:34

JRK´ler siegen beim Bezirkswettbewerb

Gleich zwei Mannschaften des Jugendrotkreuzes Nordschwaben qualifizieren sich für die bayerischen Meisterschaften. Bild: Helge Vogel
Gleich zwei Mannschaften des Jugendrotkreuzes Nordschwaben qualifizieren sich für die bayerischen Meisterschaften.

Pflaster kleben – das ist für unsere nordschwäbischen Jugendrotkreuzler keine Schwierigkeit. Nun durften sich aber die Gewinnermannschaften des Kreiswettbewerbs aus drei Altersstufen in Marktoberdorf mit anderen Gruppen aus ganz Schwaben messen. Wie auf Kreisebene sind die Aufgaben sehr vielfältig: etwas Kreatives gestalten, ein kleines Theaterstück improvisieren, das Allgemeinwissen gemeinsam erweitern, Geschicklichkeitsübungen absolvieren und natürlich das Kernstück, die Erste Hilfe in Theorie und Praxis. Egal ob Nasenbluten, ein Schock oder eine Kopfplatzwunde mit anschließender Bewusstlosigkeit – die JRKler zeigten, was sie in ihren Gruppenstunden gelernt hatten. Auch die Teilnahme am Erste-Hilfe- Trainingswochenende zahlte sich hier aus. Gefragt ist jedoch nicht nur „Fachwissen“.

In die Bewertung fließen auch soziale Kompetenzen ein wie Teamfähigkeit und die Absprache innerhalb der Gruppe. Nach dem eigentlichen Wettbewerbsteil durften wir ein tolles Rahmenprogramm der Ostallgäuer erleben: In der Kletterhalle nebenan konnten sich die Kinder und Jugendlichen noch einmal so richtig auspowern bevor es mit verschiedenen Filmangeboten, Saftcocktails und gemütlichem Beisammensein ruhiger wurde. Am Sonntag dann die gespannte Vorfreude auf die Siegerehrung: wird es eine Gruppe aus Nordschwaben auf den Landeswettbewerb nach Traunstein schaffen? Während sich die Stufe 2 (12-15 Jahre) mit einem 7. Platz begnügen musste, war der Jubel bei den kleineren Rotkreuzlern riesig! Sowohl die Bambinis (6-9 Jahre) als auch die Stufe 1 (9-11 Jahre) haben sich mit dem 2. bzw. dem 1. Platz für die nächste Ebene qualifiziert. So wird es Ende Juli noch einmal spannend, zumal die Stufe 1 dort auf eine Titelverteidigung hofft. Die Mannschaft hatte es bereits im vergangenen Jahr zum bayerischen Meister geschafft. (pm)