26. März 2020, 09:05

Nachbarschaftshilfe für Risikopatienten

Vor allem regional und bio sollen die Produkte im Stadtladen sein. Bild: pixabay
Am Montag ging die Alarmierung für das „Team Bayern“ raus. Gesucht werden freiwillige Helfer, die bereit sind für unsere Mitmenschen über 65 und für Risikogruppen einkaufen zu gehen.

Corona ist überall. Wenn man die Zeitung aufschlägt, wenn man das Radio einschaltet und auch in den Fernsehnachrichten. Gerade ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankung sollten kein Risiko mehr eingehen und besser zu Hause bleiben. Aber wie kommen die Einkäufe dann nach Hause?

Dafür hat sich das „Team Bayern“ zusammen mit dem BRK Kreisverband Nordschwaben etwas einfallen lassen:

"Wenn Sie zu den oben genannten Mitbürgern gehören, rufen Sie einfach die folgende Rufnummer an: 0906 969180-80. Bei unseren ehrenamtlichen MitarbeiterInnen können Sie dann Ihre Bestellung aufgeben. In Zusammenarbeit mit den Lebensmittelhändlern, Apotheken, Einzelhändler, Metzgereien, Bäckereien und Drogeriemärkten werden Ihre Bestellungen dann zusammengestellt und bequem zu Ihnen nach Hause gebracht. Natürlich halten wir den Kontakt so gering wie möglich", so der BRK Kreisverband.


Wenn Bürgerinnen und Bürger das BRK noch unterstützen möchten als Unternehmen oder als Zulieferer können sich die Freiwilligen gerne jederzeit beim BRK melden. "Sollten Sie noch Fragen haben, rufen Sie uns gerne an. Wir sind von 9 bis 19 Uhr für Sie unter folgender Rufnummer zu erreichen": 0906 969180-80 oder schicken Sie uns eine E-Mail an nachbarschaftshilfe@brk-nordschwaben.de (pm)