4. März 2020, 15:04

50. Jahreshauptversammlung der Albuchschützen

Von links: : Markus König, Thomas Kirschner, Michaela Böllmann, Fritz Hopf, Barbara Imrich, Claudia Denteler, 1.Schützenmeister Erich Oswald, Laura Schreiber, Rudolf Rösch, Werner Steinle, Andy Ruff, Margot Braun, Hans Hussel, Andreas Hubel und stellv. Gauschützenmeister Sebastian Pusch. Bild: Daniel Oßwald
Bei der gut besuchten 50. Mitgliederversammlung der Albuchschützen Schmähingen im Dorfzenturm in der „Alten Schule“ standen der Abschlussbericht über den Neubau der Schießstätte, Berichte der Vorstandschaft, Ehrungen für verdiente Mitglieder, die Preisverteilung des alljährlichen Preisschießens, vor allem aber das anstehende große Dorffest an Pfingsten im Mittelpunkt.

Der 1. Schützenmeister Erich Oswald eröffnete die Versammlung mit Begrüßung des stellvertretenden Gauschützenmeisters Sebastian Pusch, Ortssprechers Heinrich Burger, sowie der anwesenden Vorstände der örtlichen Vereine. Nach dem Totengedenken richtete der stellvertretende Gauschützenmeister Sebastian Pusch sein Grußwort an die Versammlung.

Er und der 1. Schützenmeister ehrten anschließend mit dem Gauehrenzeichen in Bronze Karl-Heinz Rahm, Margot Braun, Andreas Ruff und Carina Braun. Den Sebastianstaler in Bronze erhielt Karl Bosch, Barbara Imrich, Thomas Kirschner und Markus König. Mit dem Sebastianstaler in Silber wurde Hans Hussel geehrt. Die Ehrennadel für treue Mitarbeit des Bezirks Schwaben wurde an Michaela Böllmann und Daniel Oswald verliehen. Die besondere Ehrung mit dem Protektorabzeichen des bayerischen Sportschützenbundes erhielt Rudolf Rösch. Für die Vereinstreue bei den Albuchschützen wurden ebenfalls Urkunden und Abzeichen verliehen. Für 10-jährige Mitgliedschaft an Daniel Oswald, Andreas Ruff und David Pflanz; 20-jährige Mitgliedschaft: Claudia Denteler; 40-jährige Treue zum Verein: Karl-Heinz Rahm, Fritz Hopf, Fritz Kühn und Werner Steinle.

Nun ging Schützenmeister Erich Oswald in seinem Jahresbericht auf alle Aktivitäten im zurückliegenden Jahr ein. Besondere Höhepunkte waren das traditionelle Lagerhausfest und der Bergausflug zur Nördlinger Hütte. Da der Neubau der Schießstätte nun -bis auf wenige Restarbeiten an den Außenanlagen- weitgehend fertiggestellt ist konnte Martin Rösch vom Bauausschuss der Versammlung einen umfassenden Überblick über die gewaltige Zukunftsinvestition geben. Ergebnis: die Albuchschützen Schmähingen haben mit Hilfe von Eigenleistungen, Sach- und Geldspenden sowie staatlichen Zuschüssen eine moderne Schießstätte mit elf elektronischen Schießständen im Gegenwert von rund einer halben Million Euro erstellt, ohne Schulden aufnehmen zu müssen. Jutta Schreiber teilte der Versammlung in ihrem Kassenbericht mit, dass die Vereinsfinanzen in Ordnung seien. Nachdem dies durch den Bericht des Kassenprüfers Gerhard Oswald bestätigt wurde, erteilten die Mitglieder der Kassiererin die einstimmige Entlastung.
Es folgte der umfangreiche Sportbericht aus dem Jahr 2019 durch 2. Sportwartin Daniela Löfflad. Vereinsmeister 2019 wurden Sophia Keplinger in der Schülerklasse, Justin Keplinger (Jugendklasse) und Daniela Hopf in der Schützenklasse. Von den vier Teilnehmern der Albuchschützen am Gaujugendpokal war am erfolgreichsten: Sophia Keplinger mit dem fünften Platz im Jahrgang 2006. Von den sechs Teilnehmern bei den Wettbewerben des Gaukönigschießens konnten sich Daniela Löfflad, Sabine Klein, Daniel Oswald und Sophia Keplinger über Geldpreise freuen. Letztgenannte erzielte den 2 Platz in der Kategorie Serienscheibe Schülerklasse.

Am Rundenwettkampf mit dem Luftgewehr nahmen in der Saison 2018/19 vier Mannschaften und eine Jugendmannschaft teil. Die 1. Mannschaft in der Gauliga Gr. 2 erreichte hier mit 2:18 Punkten den sechsten Platz, und darf nach dem Abstieg in der laufenden Saison wieder auf mehr Erfolge hoffen. Besser erging es der zweiten Mannschaft in der B-Klasse Gr.1 mit 14:6 Punkten die zum ersten Platz reichte. Die dritte Mannschaft (B-Klasse, Gruppe 3) belegte Platz 6 mit 2:18 Punkten, ebenso wie die 4. Mannschaft (C-Klasse, Gruppe 2) mit 0:20 Punkten und können somit in der laufenden Saison sich am Wiederaufstieg versuchen. Die Jugend-Mannschaft landete in der Jugend A-Klasse Gr. 2 mit 2:14 Punkten auf Platz fünf.
An den Gaumeisterschaften nahmen in der Disziplin Luftgewehr stehend Daniel Oswald (22. Platz, Herren I), Daniela Löfflad (13. Platz Damen I), Laura Schreiber (20. Platz Damen I) und Anna Gröner (siebter Platz, Jugend w) teil. In der Disziplin Luftpistole errang Fritz Hopf den neunten Platz in der Altersgruppe Herren III.

Im Anschluss an die Berichte wurde die Vorstandschaft von den Mitgliedern entlastet. Der Vorschlag, die Mitgliedsbeiträge unverändert beizubehalten, wurde von den Mitgliedern einstimmig angenommen.

Nach dem einstimmigen Beschluss über die Ergänzung der Satzung um die Brauchtumspflege berichtete 1. Schützenmeister Erich Oswald vom aktuellen Planungsstand des gemeinsamen Dorffestes anlässlich der Jubiläen: 50 Jahre Albuchschützen, 100 Jahre Soldaten- und Veteranenverein und 110 Jahre Obst- und Gartenbauverein. Das Motto lautet „Schmähingen feiert!“. Als Auftakt findet am Mittwoch, 20.5. im ehemaligen Lagerhaus Schmähingen die Plattenparty für die Jugend statt. Das eigentliche Festwochenende an Pfingsten wird im Festzelt am Schmähinger Weiher gefeiert. Am Freitag, 29.5. wird ein politischer Abend in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Bauernverband geplant. Höhepunkt am Pfingstsamstag, 30.5. ist der sog. „Volx-Rock“-Abend in Tracht mit der Band: „Störzelbacher one&six“. Der Pfingstsonntag beginnt um 8 Uhr mit dem Totengedenken am Kriegerdenkmal im Friedhof. Anschließend gibt es im Festzelt am Weiher ein Weißwurstfrühstück bevor um 10 Uhr der Festgottesdienst mit dem Posaunenchor gefeiert wird. Ab 11 Uhr gibt es unter musikalischer Begleitung der Musikkapelle Reimlingen Ehrungen und Grußworte sowie Mittagstisch. Um 13 Uhr erfolgt der Appell zum Aufstellen für den Umzug, der um 13:15 Uhr startet. Gegen 14:30 Uhr steht der Fahneneinzug im Festzelt auf dem Programm wobei die Musikkapelle Reimlingen für die zünftige Stimmung sorgen wird. Der Einlass für den Topact am Abend wird ab 19 Uhr gewährt: Es treten ab 20 Uhr der aus Rundfunk und Fernsehen bekannte Kabarettist Wolfgang Krebs zusammen mit den „Bayerischen Löwen“ aus Straubing auf. Ihr neues Bühnenprogramm heißt „Oberhammergau“. Das große Dorffest endet um 23 Uhr mit dem von der Musikkapelle Reimlingen gespielten „Großen Zapfenstreich“. Aktuelle Informationen zum Dorffest sind auf der Internetseite: www.schmaehingen-feiert.de zu finden.

Erich Oswald bedankte sich bei den Vorständen, Beisitzern sowie dem Bauausschuss und den Jugendsportwarten. Dank an alle Bauhelfer und Geldspender, Helfer Lagerhausfest und Fritz Hopf für das Organisieren des Bergausfluges. Dank an Anja Hopf für das Erstellen des jährlichen Fotobuchs.
Letzter Höhepunkt der Versammlung war die Preisverteilung des Preisschießens. 52 Mitglieder hatten teilgenommen und jeder Teilnehmer konnte sich nach der Platzierungsreihenfolge einen Sachpreis aussuchen. Den Hauptpreis für den besten Schuss: eine vier-tägige Berlin-Reise für zwei Personen, gestiftet durch MdB Ulrich Lange, hat Laura Schreiber gewonnen. (pm)