7. Juni 2022, 14:34
Jahresversammlung

Neuwahlen und Satzungsneufassung der Albuchschützen Schmähingen

Bild: Daniel Oßwald
Wichtige Tagesordnungspunkte auf der 52. Jahresversammlung waren neben Ehrungen für verdiente Mitglieder vor allem eine Satzungsneufassung und die Wahl der neuen Führungsmannschaft.

Bei der 52. Ordentlichen Mitgliederversammlung der Albuchschützen Schmähingen im Schützensaal in Schmähingen standen als „Pflichtprogramm“ die Berichte der Vorstandschaft und die Abstimmung über deren Entlastung durch die Vereinsmitglieder auf dem Programm. 

Der bisherige 1. Schützenmeister Erich Oswald eröffnete die Versammlung mit Begrüßung der Vereinsmitglieder, des Ortssprechers Werner Deixler, sowie der anwesenden Vorstände der örtlichen Vereine. Nach dem Feststellen der Beschlussfähigkeit folgte das Totengedenken für verstorbene Mitglieder.

Folgende Ehrungen standen als nächster Tagesordnungspunkt auf dem Programm:

Langjährige Vereinsmitgliedschaft: Daniel Ott (10-Jahre), Axel Rahm und Steffi Denteler (25 Jahre), Claudia Hopf (40 Jahre), Heinrich Hopf und Edgar Martin (50 Jahre)

Für besondere Verdienste konnte Oswald auszeichnen:

Hermann Dollmann mit dem Sebastianstaler in Bronze sowie Anja Ruff, Jutta Schreiber, Marco Deffner und Thomas Schreiber mit dem Gauehrenzeichen in Bronze.

Für ihr langjähriges Engagement ehrte Oswald mit dem Sebastianstaler in Silber Martin Rösch und mit der Verdienstnadel in Silber des Bezirks Schwaben Gerhard Klein.

Claudia Hopf erhielt das Protektor Abzeichen in Silber des Deutschen Schützenbunds.

Die höchste Auszeichnung gebührte Renate Hopf mit dem Fürst-Albrecht Ehrenzeichen in Gold.

Nach dem Verlesen des Protokolls der letztjährigen Jahresversammlung durch Schriftführerin Barbara Imrich ging Schützenmeister Erich Oswald in seinem Jahresbericht auf die Aktivitäten im zurückliegenden Jahr ein. Geprägt war das Jahr von den coronabedingten Einschränkungen. Der Neustart des Schießbetriebs Ende September wurde hoffnungsvoll mit einem Trainingslager in Raggal im Oktober unterstützt, jedoch musste Ende November sowohl das Königsschießen wie auch der Rundenwettkampf unterbrochen werden.

Jutta Schreiber teilte der Versammlung in ihrem Kassenbericht mit, dass die Vereinsfinanzen in Ordnung seien. Nachdem dies durch den Bericht des Kassenprüfers Gerhard Oswald bestätigt wurde, erteilten die Mitglieder der Kassiererin die einstimmige Entlastung.

Es folgte der -coronabedingt kurze- Sportbericht aus dem Jahr 2021 durch Sportwart Michael Endreß. Zahlreiche Wettbewerbe auf Vereins- wie auch Verbandsebene konnten erneut nicht durchgeführt werden, da der Schießbetrieb eingestellt werden musste. Das Gaukönigsschießen des Riesgau Nördlingen konnte noch stattfinden. Das Königsschießen musste ebenso unterbrochen werden wie der Rundenwettkampf der Saison 2021/22 an dem die Albuchschützen sich erstmals mit einer Mannschaft in der Disziplin Luftgewehr aufgelegt beteiligt haben.

Am abgebrochenen Rundenwettkampf mit dem Luftgewehr nahmen in der Saison 2020/21 vier Mannschaften und eine Jugendmannschaft teil.

Im Anschluss an die Berichte wurde die Vorstandschaft von den Mitgliedern entlastet.

Beim Tagesordnungspunkt Satzungsneufassung erläuterte der bisherige 1. Schützenmeister Erich Oswald die Hintergründe. Insbesondere muss für die anstehende Neuwahl der Vereinsämter die neue Führungsstruktur verankert werden: bis zu 4 gleichberechtigte Schützenmeister vertreten die Albuchschützen Schmähingen als Vorstände. Der vorgelegte Entwurf wurde einstimmig von den anwesenden Vereinsmitgliedern angenommen.

Als Schützenmeister gewählt wurden Marco Deffner, Sabine Graf, Daniela Löfflad und Thomas Schreiber.

Weitere Mitglieder im Schützenmeisteramt sind Kassiererin Jutta Schreiber, Schriftführer Erich Oswald, Sportleiter Michael Endreß und Waffenwart Markus Hopf.

 Die Vorstandschaft wird im Vereinsausschuss durch folgende gewählte Beisitzer unterstützt: Nicole Benninger, Carina Braun, Margot Braun, Willi Denteler, Hermann Dollmann, Irmgard Eisele, Benjamin Hopf, Fitz Hopf, Renate Hopf, Barbara Imrich, Ramona Jung, Justin Keplinger, Verena Klink, Markus König, Noah Oppel, Martin Rösch, Anja Ruff, Laura Schreiber und Gabi Weidner-Klein.

Weiter im Amt bleiben Kassenprüfer Gerhard Oswald und Andi Ruff, sowie die Fahnenträger Thomas Benninger und Markus Hopf

Der Vorschlag, die Mitgliedsbeiträge für Erstmitglieder unverändert beizubehalten, wurde von den Mitgliedern einstimmig angenommen. Für Zweitmitglieder beschloss die Versammlung jedoch künftig eine Rabattierung in Höhe der entfallenden Verbandsabgabe.

 Zum Abschluss der Versammlung bedankte sich Oswald bei den Vorständen, Beisitzern sowie allen anderen Mitgliedern des Vereins. Er resümierte, dass in den 6 Jahren seiner Amtszeit als 1. Schützenmeister mit dem Schützenheimbau das mit Abstand größte Projekt gemeinsam gestemmt wurde. Dem neuen Führungsquartett wünschte er ein glückliches Händchen und viel Erfolg. (pm)