23. Januar 2020, 11:14

Albuchschützen Schmähingen veranstalten 16. Vereineschießen

Das Bild zeigt (von links nach rechts): 1. Schützenmeister Erich Oswald, Helga Faußner, Nikolai Dollmann, Rudolf Rösch vom Siegerteam Soldatenverein Schmähingen sowie Sportwartin Daniela Löfflad. Bild: Daniel Oßwald
Mit einer erfreulichen Beteiligung von 74 Schützen aus 10 Dorfvereinen und -gruppierungen fand am 12. Januar das jährliche Vereineschießen im Dorfzentrum „alte Schule“ in Schmähingen statt.

Aus Fairnessgründen traten erfahrene Schützinnen und Schützen der Albuchschützen in Teams der anderen Vereine an, in denen sie auch Mitglieder sind. Jeder Teilnehmer durfte 5 Schüsse abgeben. In die Gruppenwertung kamen die jeweils 3 besten Schießergebnisse pro Team.

Sieger wurde das Team vom Soldaten- und Veteranenverein Schmähingen mit 518,7 Teilern. Den zweiten Platz belegte der Singkreis der Marienkirche Schmähingen (621,2 Teiler). Die verbliebenen Mitglieder der Albuchschützen belegten mit 756,7 Teilern den dritten Platz, knapp vor der Gruppe „Ü30“ (767,3 Teiler). Der Obst- und Gartenbauverein landete mit 831,5 Teilern auf dem Platz 5.
Dass Integration in Schmähingen funktioniert bewies die Wirtsfamilie mit dem Namen „MC Krautafleisch“ auf Platz 6 mit 958,1 Teilern. Die erstmals bei dieser Veranstaltung unter dem Namen „buklade Verwandschaft“ angetretenen Vetter und Basen des Hopf/Hofmann-Clans mit ihren Familien erzielten 1.039,7 Teiler.

Dahinter kam der Posaunenchor Schmähingen auf 1.115,2 Teiler und die Kameraden der FFW Schmähingen auf 1.295,9 Teiler. Die „rote Laterne“ blieb heuer dem Soldaten- und Kameradschaftsverein Reimlingen mit 1.345,6 Teilern.
Als beste Einzelschützin wurde Helga Faußner (122,2 Teiler) geehrt. Bester Einzelschütze war Rudolf Rösch (87,0 Teiler) und bester Jugendlicher Nikolai Dollmann (99,8 Teiler). (pm)