15. März 2019, 10:04

Kiwanis-Delegation besucht Schule in Tansania

In Visiga, Tansania, entstand im letzten Jahr die „Sr. Paulin Bommer´s Pre & Primery School“  die durch die Kiwanis Donauwörth finanziert wurde. Eine Delegation der Kiwanis war bei der Einweihung vor Ort. Bild: Claudia Sorrè
Eine 19-köpfige Delegation der Donauwörther Kiwanis reiste nach Tansania, um dort die von ihnen finanzierte Schule offiziell einzuweihen.

In Visiga,  eine Stunde von der Stadt Dar es Salam entfernt, entstand im letzten Jahr die „Sr. Paulin Bommer´s Pre & Primery School“  für bis zu 160 Kinder von ca. 3-8 Jahren. Durch die Kiwanis Donauwörth finanziert und unter Leitung von Fly & Help gebaut, konnte die Schule nun mit einem großen Fest eingeweiht werden. Als besonderer Gast und für die Schwestern des betreuenden Ordens eine große Ehre, kam der Kardinal von Tansania, Polycarb Pengo und segnete das Gebäude und die Kinder.

Nach dem offiziellem Empfang zeigten Kinder, Lehrer und Ordensschwestern ein abwechslungsreiches Programm mit Tänzen und Gesängen. Die Kiwanis-Mitglieder konnten die bunt gestalteten Klassenräume und die großzügigen Sanitärräume besichtigen und sich von den sehr zufriedenstellenden Arbeiten überzeugen. Die glücklichen Kinderaugen und die herzliche Begrüßung waren für die Kiwanis eine Erfahrung, die kein Auge trocken ließ.

Weitere 3.000 Euro für die Einrichtung

Kiwanis-Präsident Tobias Merkle überreichte im Rahmen der Feier an die Oberin,  Schwester Doreen eine weitere Spende von 3000 €. Mit diesem Geldbetrag können nun noch weitere Einrichtungsgegenstände, wie z.B. zusätzliche Schulbänke angeschafft werden.

Erwirtschaftet wurden die Baukosten in Höhe von 72.000,00  durch das von Kiwanis ausgerichtete Donauwörther Oktoberfest und Stände am Reichsstraßenfest und dem Weihnachtsmarkt. Die Kosten für die Reise wurden von den Mitgliedern selbst getragen.(pm)