• blaettle 13/14
    blaettle 13/14
  • blaettle 15/16
    blaettle 15/16
  • blaettle 11/12
    blaettle 11/12
Home / Das Beste aus dem blättle / Musik / Kultur aus der Region und für die Region – Das Kulturforum Nördlingen e. V.
Die Vorstandschaft des Kulturforums Nördlingen e. V. (Bild: Kulturforum Nördlingen e. V.)

Kultur aus der Region und für die Region – Das Kulturforum Nördlingen e. V.

Aus dem Gedanken heraus, die Kulturszene in Nördlingen neu zu beleben und das Kulturangebot zu erweitern, wurde 1993 das Kulturforum Nördlingen e. V. gegründet. Oberster Leitgedanke war schon immer „Kultur aus der Region für die Region“.

Hartmut Betz, 1. Vorsitzender des Kulturforums, erzählt, dass es in den frühen 1990er Jahren äußerst schwierig war, Musikrichtungen wie z. B. Jazz dem Publikum zu vermitteln. Daher habe sich das Kulturforum zusammengeschlossen, um solche Randnischen abzudecken. Besonders wichtig war es für die Gründer, ihr Programm durch weitere unterschiedliche Stilrichtungen wie Jazz oder Folk zu ergänzen, um möglichst viele Personen mit dem Angebot zu erreichen. Aus diesem Mix hat sich in den vergangenen fast 25 Jahren ein breitgefächertes Kulturangebot in und um Nördlingen entwickelt.

Auch neue Veranstaltungsorte sind in dieser Zeit entstanden. In den frühen 90er Jahren fanden fast alle Konzerte im Café Radlos im Herzen Nördlingens statt. Mittlerweile greift das Kulturforum auf mehrere Orte rund um Nördlingen für seine Konzerte zurück. Eine beliebte Veranstaltungsloction ist der Konzertstadl in Reimlingen, der ein einzigartiges Flair hat. Er wurde von Grund auf saniert und liebevoll renoviert. „Vor allem die Nähe zum Publikum und die tolle Akkustik lockt viele Musiker immer wieder dorthin“, sagt der 2. Vorsitzende Heiner Hildebrand. Ein weiterer Veranstaltungsort ist der Ochsenzwinger in Nördlingen, der von der Stadt zur Verfügung gestellt wird.

„Zu Beginn der 1990er Jahre war die Jazz-Musik in Nördlingen kaum vertreten. Doch im Laufe der letzten Jahre wurde Jazz immer mehr vom Publikum angenommen“, erklärt Hartmut Betz. Der gelernte Musikpädagoge und Berufsmusiker nennt Jazz „das Steckenpferd“ des Kulturforums. So holen sie auch immer wieder besondere Musiker zu ihren Veranstaltungen. Schon ein wenig stolz spricht Hartmut Betz auch darüber, wie sich das Kulturforum im Laufe der Jahre gemausert hat. Der Verein kann auf viele erfolgreiche Jahre zurückblicken und dies bestätigen auch die Zahlen. Das Programm erweitert sich von Jahr zu Jahr und weist eine große Vielfalt auf. Die Veranstaltungen werden alle in Eigenregie und ehrenamtlich auf die Beine gestellt.

Mitglied beim Kulturforum in Nördlingen kann jeder werden – und das lohnt sich auch. Mitglieder erhalten ermäßigte Eintrittspreise zu allen Veranstaltungen und ein exklusives Vorkaufsrecht bei Konzertkarten. 

Tipp: Am 18. November um 20.00 Uhr findet das letzte große Event der Saison 2017 im Konzertstadl in Reimlingen statt. „Mulo Francel & Friends“ bilden den Abschluss mit dem Programm „Mocca Swing“. Francel ist Saxophonist und auf den Bühnen der Welt zuhause. Mit „Mocca Swing“ präsentiert er sein frisch aufgenommenes Doppelalbum zusammen mit dem Rundfunkorchester des BR. Karten gibt es z. B. in der Tourist-Information Nördlingen.

Über Jennifer Wagner

Volontärin. Recherchiert und schreibt für online und im blättle. Immer unterwegs, ob bei einer politischen Diskussion, einem Unfall oder im Eins-zu-eins Gespräch mit ihren Interviewpartnern. Zimmerpflanzenbeauftragte im Redaktionsbüro. Steht in ihrer Freizeit auf dem Tennisplatz.