1. Oktober 2020, 09:43

Erster Rainer Winkel-Poetry-Slam

Jens Hofmann Bild: Andi Weiss
Diesen Samstag erwartet man Spaß, Vielfalt und lustige Unterhaltung bei dem Poetry-Slam in Rain.

Am kommenden Samstag, 3. Oktober,  ist es soweit: Mindestens neun Poeten, Literaten und Slammer werden beim 1. Rainer Winkel-Poetry-Slam in einem Wettstreit der Worte gegeneinander antreten. Vielfalt und unterschiedlichste Stilmittel sind garantiert! „Diese Mischung macht das Format so interessant“ so Johannes Geier vom Veranstalter „Interessengemeinschaft „Rainer Winkele.V“.

Jens Hofmann, der sympathische Poet aus der Römerstadt Weißenburg, ist seit einigen Jahren auf nationalen Bühnen unterwegs. Er erreichte auf der Bayrischen Meisterschaft des Poetry Slams 2017/18 zweimal in Folge das Finale. Als verträumter Lyriker und literarischer Meisterkoch, bringt er mit seinen teilweise dunklen und systemkritischen Texten Emotionen zum Kochen, Momente zum Erleben, Gefühle zum Brodeln trifft das Publikum meist mitten ins Herz. Er wird durch den Wettbewerb führen und selbst außer Konkurenz seine Texte vortragen. Mindestens neun Sprachkünstler werden dann gegeneinander antreten, mindestens zwei aus der näheren Umgebung, voraussichtlich Jürgen Lechner (Marxheim) und Jürgen Ziegelmeier (Rain). Für die beiden wird es eine Premiere sein! Weitere Poeten haben schon mehr Erfahrung mit diesem Format: So kommt Barbara Gerlach:

Eigentlich wollte Barbara nie an einem Poetry Slam teilnehmen, wurde aber kurzerhand von einer Freundin abgefüllt und angemeldet. Seitdem tourt sie mit Freude und lustigen, nachdenklichen oder einfach absurden Texten im Gepäck durch den gesamten deutschsprachigen Raum. Oder Raphael Breuer ist seit Februar 2016 auf Poetry-Slam-Bühnen in Süddeutschland zu sehen. Seine Texte über Kunst und Kommunikation sind wahrscheinlich durch sein Studium inspiriert, denn er hat „Irgendwas mit Medien“ in Bayreuth studiert. Zuhause arbeitet er an Songtexten oder Stand-Up-Texten, obwohl er weder Musiker noch Comedian ist. Zumindest noch nicht. Zu seinen größten Erfolgen zählen der Finaleinzug beim Bayernslam in den Jahren 2017 und 2018, der Sieg beim Best of Poetry Slam Frankfurt im November 2019, sowie das Verfassen seiner eigenen Kurzbiographie für den Poetry Slam in Rain am Lech. Dann ist da noch Jens Rohrer angekündigt, er wurde in Ingolstadt geboren und ist dort groß geworden. Seit 2015 tingelt er über Poetry Slam- und Lesebühnen. Bekannt ist er für seine satirischen Kurzgeschichten. Berüchtigt für seine Guerilla-Lesungen. So taucht er unangemeldet an öffentlichen Orten auf und macht eine passende Lesung. Zum Beispiel las er vor dem Schnapsregal eines Discounters aus Büchern von Autoren, die Alkoholiker waren oder im Klinikum Texte über Krankheiten. Das Publikum erwartet also manche Überraschung. Man darf gespannt sein, wie diese für den Rainer Winkel neue Veranstaltungsform sein Publikum findet und ankommt. Noch gibt es wenige Restkarten! (pm)

Aufgrund der aktuellen Situation gibt es Karten nur im Vorverkauf - Online-Ticketlink: hier. Ticket-Hotline (TicketRegional) 0651 / 97 90777; Vorverkaufsstelle: Deibl-kreativ, Rain

Terminhinweis:

Termin: Samstag, 3.10.2020
Einlass: 19.30 Uhr
Beginn: 20 Uhr