3. Mai 2018, 15:52

Themenführung „Das Schlachtfeld Albuch“

. Bild: Tourist-Information Nördlingen
Anlässlich des 400. Jahrestages des Prager Fenstersturzes und dem Ausbruch des Glaubenskrieges gedenkt Nördlingen an die Schrecken und Leiden des 17. Jahrhunderts. Eine Exkursion über das Schlachtfeld findet am Sonntag, den 06.05.2018 um 11 Uhr auf dem Albuch statt. 
Nördlingen - Die Schlacht bei Nördlingen zählt zu den bedeutendsten Gefechten des 30-jährigen Krieges. Erstmals siegen kaiserliche Truppen gegen die schwedische Armee. Doch auch mehr als 9000 Soldaten und Söldner fanden in den Kriegswirren ihren Tod.
Anlässlich des 400. Jahrestages des Prager Fenstersturzes und dem Ausbruch des Glaubenskrieges gedenkt Nördlingen an die Schrecken und Leiden des 17. Jahrhunderts. Mit etwa 60000 Infanteristen und Kavalleristen tobte 1634 die zweitägige Schlacht vor den Toren Nördlingens. Es folgten Einquartierungen und Plünderungen und ein blutiger Schauplatz blieb zurück.
Eine Exkursion über das Schlachtfeld findet am Sonntag, den 06.05.2018 um 11 Uhr auf dem Albuch statt. Der Treffpunkt zum Rundgang befindet sich am Parkplatz beim Schmähinger Weiher. Die Führung kostet 5,50 €, Kinder unter 12 Jahren sind frei. Es empfiehlt sich eine vorherige Reservierung bei der Tourist-Information Nördlingen unter 09081-84116. Kurzentschlossene können sich natürlich auch spontan der Führung anschließen. (pm)