• blättle 11/12
    blättle 11/12
  • blättle 10/11
    blättle 10/11
  • blättle 9/10
    blättle 9/10
  • blättle 7/8
    blättle 7/8
Home / Region Nördlingen / Platz 2 auf der Bezirksliste für Alerheims Christoph Schmid
Eine weitere Hürde in Richtung Bundestag hat Christoph Schmid am Wochenende überwunden. (Bild: privat)
Eine weitere Hürde in Richtung Bundestag hat Christoph Schmid am Wochenende überwunden. (Bild: privat)

Platz 2 auf der Bezirksliste für Alerheims Christoph Schmid

Mitte Oktober wurde Alerheims Bürgermeister Christoph Schmid auf der Nominierungsversammlung des Bundeswahlkreises 254 einstimmig als Kandidat zur Bundestagswahl aufgestellt. Bereits im Juli hatten ihn die Vorstände der SPD im Unterbezirk Donau-Ries und im Unterbezirk Dillingen einstimmig als Kandidat vorgeschlagen.

Alerheim/Neu-Ulm – Eine weitere wichtige Hürde auf dem Weg zum Bundestagsabgeordneten hat Alerheims Bürgermeister, Christoph Schmid, am vergangenen Wochenende genommen: Er setzte sich gegen den Landtagsabgeordneten Herbert Woerlein (Stadtbergen) durch. Mit 69:20 Stimmen wählten ihn die schwäbischen Sozialdemokraten in Neu-Ulm auf den zweiten Männerplatz der Bezirksliste. Die Chancen auf einen guten Listenplatz für die Bundestagswahl sind dadurch gestiegen.

Gegenüber Donau-Ries-Aktuell äußerte sich Christoph Schmid zu seinem Erfolg: „Natürlich freue ich mich über das Vertrauen der Delegierten, die keine einfache Entscheidung treffen konnten, da auch Herbert Wörlein ein hervorragender Kandidat ist und als MdL großartige Arbeit leistet“. Nun liege es an ihm, das Vertrauen der Delegierten zu rechtfertigen und einen engagierten und motivierten Wahlkampf zu führen. „Während des ganzen Parteitags war das Motto `wir ziehen gemeinsam an einem Strang` greifbar und von den motivierenden Reden des Bezirksvorsitzenden Dr. Linus Förster und MdB Gabi Fograscher bis zu den eingespielten Videobotschaften des neu gewählten Memminger Oberbürgermeisters Markus Kennerknecht oder von unserer Generalsekretärin Natascha Kohnen und SPD-Vize Ralf Stegner wurde eine tolle Aufbruchsstimmung erzeugt“ beschreibt  Schmid die Atmosphäre und fügt hinzu:  „Auch die anderen Delegierten aus dem Landkreis Donau-Ries – Claudia Müller, Peter Moll, Ursula Straka, Siegrun Fischbach und Oliver Holzmann – bestätigten meinen Eindruck eines gelungenen Abends in Neu-Ulm. Alle 6 Bundestagskandidaten der schwäbischen SPD konnten die Delegierten überzeugen und auch der Ablauf des Parteitags wurde von allen gelobt.“

In seiner Funktion als Schatzmeister der Schwaben SPD lobte Schmid außerdem die Mitarbeiter der Bezirksgeschäftsstelle und die fleißigen ehrenamtlichen Helfer im Hintergrund des Parteitags, da es deren Einsatz war, dass der Parteitag keine Pflicht-Veranstaltung mit langweiliger Tagesordnung wurde, sondern ein toller Auftakt für den gemeinsamen Wahlkampf.

Durch seine gute Platzierung auf der Bezirksliste hat Christoph Schmid nun den Grundstein dafür gelegt, dass er bei der Reihung der Landesliste der Bayern-SPD, die am 11. Dezember in Nürnberg vorgenommen wird, nicht ganz nach hinten durchgereicht wird, sondern auf einen aussichtsreichen Platz hoffen kann.

Über Diana Hahn

Redakteurin für online und blättle. Ob Wirtschaft, neue Technologien oder Historisches aus dem Landkreis – sie fühlt sich in allen Themen zu Hause und mittlerweile auch in unserem Landkreis, als „Zugreiste“ aus dem Raum Dillingen. Hinterfragt gründlich und bringt Dinge auf den Punkt.