29. November 2019, 09:12

Viel Frauenpower in Wemding

Das Bild zeigt MdL Wolfgang Fackler, Monika Nawrath, Beisitzerin, Sarah Bauer, Schriftführerin, Sandra Eireiner, Vorsitzende, Anja Maindok, stv. Vorsitzende, Katharina Haider, Kassiererin, Christa Karmann, Beisitzerin und Claudia Marb, Kreisvorsitzende der FU Donau-Ries. Bild: Mara Kutzner
In der Fuchsienstadt hat sich ein neuer Ortsverband der Frauen-Union gegründet. Das bemerkenswerte: die Vorstandsmitglieder sind zwischen 19 und 70 Jahre alt. Zur Gründungsversammlung kam auch MdL Beate Merk, Vorsitzende der Frauen Union Schwaben und ehemalige Justizministerin.

Zwar wird die CDU mit Annegret Kamp-Karrenbauer von einer Frau geführt und die Partei stellt sowohl die erste Bundeskanzlerin als auch die baldige EU-Kommisionspräsidentin. Doch innerhalb der CDU und der bayerischen Schwesterpartei CSU ist es mit der Stärke der Frauen noch lange nicht so weit. Der Frauenanteil der Landtagsfraktion liegt bei knapp über 20 Prozent. Überhaupt gibt es viel weniger Frauen in der Politik als Männer - vor allem auf kommunaler Ebene. Unter Wemdings Stadträten sind gerade einmal drei Frauen. Im Kreisrat sind von 60 Mitgliedern 13 weiblich und in den 44 Kommunen gibt es nur drei Bürgermeisterinnen. "So sieht leider keine partnerschaftliche Politik aus", sagt Sandra Eiereiner im Café Fuchs, wo am Donnerstagabend der Ortsverband der Frauen-Union Wemding gegründet wurde.

Eireiners Meinung nach können sich Mütter, berufstätige Frauen oder Frauen die nach einem arbeits- und familienintensiven Leben ihren Ruhestand genießen wollen nur schwer mit der CSU identifizieren oder fühlen sich durch die Partei nicht gut vertreten - besonders weil die Rahmenbedingungen nicht passen würden. Sitzungen und Parteiarbeit sei mit Beruf und Familie nur schwer vereinbar. In der neu gegründeten Frauen-Union Wemding sollen diese Rahmenbedingungen geschaffen werden, um die "politische Landschaft in der Partei und vor Ort zu verändern", so Eireiner. Sie möchte damit einen Beitrag zur Gestaltung von kommunaler Politik leisten den CSU Ortsverband unterstützen. 

Vorstand einstimmig gewählt 

18 Mitglieder zählt der neue Ortsverband bereits und ist neben Rain, Donauwörth und Nördlingen nun der vierte seiner Art im Landkreis. Zur Vorsitzenden der Frauen-Union Wemding wurde einstimmig Sandra Eireiner gewählt. Ebenfalls ihre Stellvertreterin Anja Maindok bekam alle Stimmen. Kassiererin ist Katharina Heider, Schriftführerin ist Sarah Bauer, das Amt der Beisitzerinnen übernehmen Christa Karamnn und Monika Nawrath. Damit hat der FU-Ortsverband einen Vorstand, bei dem das jüngste Mitglied gerade einmal 19 Jahre alt ist, die beiden ältesten sind 70. Dass alle Altersklassen vertreten sind, "macht das Ganze rund", sagt die ehemalige bayerische Justizministerin und Vorsitzende der Frauen Union Schwaben, MdL Beate Merk, die für die Gründungsversammlung extra nach Wemding gekommen war. Sie blickte in ihren Grußworten auf den langen Weg der Gleichberechtigung von Mann und Frau zurück. "Nur wenn wir Frauen uns genauso wie die Männer zu Wort melden, können wir etwas erreichen", so Merk.