4. November 2019, 10:30

Rainer U13 startet erste kleine Siegesserie

In der U13 Kreisliga Augsburg gewann der TSV Rain mit einem 1:0 gegen den SV Bergheim. Bild: TSV Rain
Die jungen Spieler des TSV 1896 Rain spielten vergangenen Samstag gegen den SV Bergheim. Mit einem 1:0 konnten sich die Rainer in der U13 Kreisliga Augsburg durchsetzen.

Die D1 des TSV Rain musste beim Heimspiel gegen den SV Bergheim auf zwei Stammkräfte im Mittelfeld verzichten. Entsprechend schwer tat man sich zu Beginn. Der Gast kam besser ins Spiel und wurde nach einer Ecke zum ersten Mal gefährlich: Torhüter Moritz Münch musste sein ganzes Können aufbieten, um per Fußabwehr zu parieren. Ein Bergheimer Konter wurde zum Glück für die Tillystädter mit einem Schuss über das Tor abgeschlossen. Erst nach 15 Minuten gelang dem Rainer Nachwuchs der erste gute Angriff: Der ständige Unruheherd Jonas Kugler tankte sich auf seiner rechten Seite bis zur Grundlinie durch, aber sein Flachpass in die Mitte konnte weder von Maxi Meier noch von Stürmer Robin Brunner verwertet werden. Zwei Fernschüsse des fleißigen Timo Mitlehner verfehlten anschließend deutlich das Ziel. Und so ging es mit einem eher schmeichelhaften 0:0 in die Halbzeitpause.

Der Start in die zweite Hälfte wurde dann vom Heimteam dominiert. Freistehend vor dem Tor wurde Maxi vom guten Schiedsrichter Stefan Dirschinger zurück gepfiffen, Abseits. Kurz darauf gelangte ein Einwurf von der linken Seite zu Maxi, der steil in den Strafraum spielte. Jonas nahm den Ball halblinks auf und schoss den Ball aus spitzem Winkel zur wichtigen 1:0-Führung ins lange Eck. Auch danach blieb Rain spielbestimmend und erzielte folgerichtig das 2:0. Der Jubel hielt jedoch nicht lange an… Der Treffer wurde aufgrund einer erneuten haarscharfen Abseitsstellung nicht gegeben.

Nach einem Freistoß von Lennox Weigl konnte der eingewechselte Dominik Wegrath den Abpraller nicht im Tor unterbringen; der Gästetorwart war rechtzeitig zur Stelle. Defensiv spielten die Rainer äußerst konzentriert, mussten aber noch die ein oder andere brenzlige Situation überstehen. Kurz vor Schluss brachte Julian Fritsch bei einem gefährlichen Torschuss des Gästestürmers im allerletzten Moment den Fuß dazwischen. Und so konnte der Gastgeber den dritten „Dreier“ in Folge bejubeln. Ein hartes Stück Arbeit. Und ein schönes Geschenk für Geburtstagskind Tobias Koller, der als Rechtsverteidiger eine gute Partie spielte. (pm)