14. Januar 2019, 16:40

Wörnitzhochwasser bringt Straßensperrungen

Das Hochwasser vor unserem Büro in Harburg. Bild: Matthias Stark
Wie bereits gemeldet ist die Wörnitz über die Ufer getreten und steigt weiter. Erst in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wird der Scheitel bei rund 4,50 Metern erwartet. Damit ist der diesjährige Höchststand erreicht und für die Autofahrer gibt es zahlreiche Behinderungen.

Der aktuelle Stand des Wörnitzpegels liegt bei knapp 4,00 Metern. Werden die 4,00 Meter erreicht, gilt für Harburg Meldestufe 3. Demnach ist mit größeren Verkehrsbehinderungen und zahlreichen Straßensperrungen zu rechnen. Auch entlang der Eger gibt es größere Ausuferungen und im Bereich Nördlingen sind einige Straßen gesperrt. Derweil ist die Lage an der Donau noch ruhig. Hier steigt der Pegel nur gemächlich auf rund 3,00 Meter. Möglicherweise wird hier Meldestufe 1 erreicht. 

Im Laufe des morgigen Tages werden wir euch über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden halten. Stand jetzt wird ein Rückgang ab Mittwoch erwartet, da keine weiteren Niederschläge erwartet werden, die die Situation verschärfen würden.

Straßensperrungen

Im Moment sind folgende Straßen gesperrt:

  • B25-Auffahrt Ebermergen Süd
  • Grasstraße in Harburg
  • Ortsverbindungsstraße Wörnitzostheim-Bühl
  • Ortsverbindungsstraße Rudelstetten-Alerheim
  • Gemeindeverbindungsstraße Nördlingen-Nähermemmingen
  • Germeindeverbindungsstraße Löpsingen-Deiningen
  • Gemeindeverbindungsstraße Löpsingen-Klosterzimmern
  • Kreisstraße in Gansheim

In den folgenden Stunden werden noch weitere Straßensperrungen folgen:

  • Kreuzung Wemdinger Straße/Mündlinger Straße in Harburg
  • Langgasse in Ebermergen
  • Ortsvebindungsstraße Heroldingen-Hoppingen
  • Ortsverbindungsstraße Heroldingen zur Staatsstraße 2221
  • Steinerne Brücke Wörnitzstein