10. Oktober 2019, 09:19

Zufriedenheit auf allen Seiten

Die Donauries-Halle D war ein beliebter Anlaufpunkt, bei dem die Partnerstädte, kulinarische Spezialitäten und der Landkreis an sich viele interessierte Besucher um sich versammelten. Bild: Maximilian Bosch
Es war der erhoffte Erfolg: Mehr Besucher als vor zwei Jahren, glückliche Aussteller, ein zufriedener Veranstalter und gute Publicity für den Landkreis Donau-Ries sind das Ergebnis der 18. Donauries-Ausstellung, die von 2. bis 6. Oktober auf der Kaiserwiese in Nördlingen stattfand.

Insgesamt 51.420 Besucher sahen sich die Stände von 310 Ausstellern an, verteilt auf 14 Hallen. An allen fünf Tagen der Messe war das Event gut besucht. Klemens Heininger, Geschäftsführer des „Ferienland Donau-Ries“, sieht den Grund dafür vor allem in der hohen Attraktivität und Vielfalt der Ausstellung, z.B. dank der Stände der Partnerstädte in Halle D, der Halle T mit ihren vielen Tieren sowie der Nachhaltigkeitshalle A. Die Ermäßigung des Eintrittspreises um einen Euro für alle Träger der bayerischen Ehrenamtskarte dürfte auch ihren Teil zum Gelingen des Events beigetragen haben.

Ein wenig sei es laut Heininger auch dem Wetter geschuldet: Wolken und Regen hielten die Leute raus aus dem heimischen Garten und machten die trockenen Messehallen noch ein wenig einladender. Die Befürchtungen, dass der aufgrund des Historischen Stadtmauerfestes nach hinten verschobene Termin der Messe schaden könnte, erwiesen sich als unbegründet.

Viel zu entdecken

Ein besonderer Fokus lag in diesem Jahr auf dem Thema Nachhaltigkeit, das in die verschiedenen Teilbereiche der Messe hinein spielte. Besucher fanden bei der Ausstellung Informationen zu den Themen Gesundheit, Bauen & Wohnen, Tier & Natur, Energie, Garten, Jugendarbeit und vielem mehr – eben alles, was der Landkreis zu bieten hat.

Mit eigenen Hallen voller attraktiver Aussteller machten die Stadt Oettingen und die Gemeinde Möttingen auf sich aufmerksam, ebenso wie die Schreiner-Innung Donau-Ries, die in ihrer Messehalle wieder die Freisprechung ihrer Junggesellen vornahm.

Rößle „wahnsinnig zufrieden“

Der Erfolg der Ausstellung zaubert auch Landrat Stefan Rößle ein Lächeln ins Gesicht: er sei „wahnsinnig zufrieden“ mit dem Verlauf der Messe, war an mehreren Tagen vor Ort und hat alle Hallen und Stände abgelaufen. Sowohl von Ausstellern als auch von Besuchern habe Rößle dabei viel positives Feedback erhalten, meinte Heininger im Gespräch mit unserer Redaktion.

Der am besten besuchte Tag der Donauries-Ausstellung war der Donnerstag, 3. Oktober, mit 14.800 Gästen auf der Kaiserwiese. Damit konnte nicht einmal der traditionell starke Sonntag mithalten. Den Tag der Deutschen Einheit für einen Besuch in Nördlingen zu nutzen war offenbar eine Idee, die für viele Besucherinnen und Besucher reizvoll war.