4. Dezember 2020, 10:47

Erneuerter Hochbehälter auf dem Kirchberg bei Schmähingen

Wassermeister Frank Schmidtkunz und Technischer Werkleiter Stadtwerke Martin Bickelein mit Oberbürgermeister David Wittner vor dem erneuerten Hochbehälter auf dem Kirchberg bei Schmähingen. Bild: Christina Atalay
Der Hochbehälter auf dem Kirchberg, der die Wasserversorgung des Nördlinger Stadtteils Schmähingen sicherstellt, war in die Jahre gekommen. Er wurde für rund 400.000 Euro erneuert und den Ausschussmitgliedern anlässlich einer Werkausschusssitzung vorgestellt.

Werkleiter Martin Bickelein und Wassermeister Frank Schmidtkunz erläuterten die durchgeführten Baumaßnahmen und die Bedeutung des 150 Kubikmeter großen Hochbehälters für die Sicherstellung der Wasserversorgung. Die Lage des Behälters habe sich aus geodätischer beziehungsweise wasserdrucktechnischer Sicht bewährt. Ziel der Stadtwerke Nördlingen sei es, die Trinkwasserversorgung stets weiter zu optimieren. „Kein Mineralwasser in Flaschen wird derart gründlich geprüft wie Trinkwasser aus der Leitung,“ betont in diesem Zusammenhang der kaufmännische Leiter der Stadtwerke Karl-Heinz Bschorer. (pm)