25. Oktober 2017, 09:34

Glasfasererschließung verzögert sich

Symbolbild . Bild: Pixabay
Die Glasfasererschließung im Gewerbegebiet "An der Lach" in Nördlingen verzögert sich. 
Nördlingen - Die Stadt Nördlingen plant, im Rahmen des Breitbandförderprogrammes II des Freistaates Bayern das Gewerbegebiet „An der Lach“ mit Glasfaser für eine bessere Internetanbindung zu erschließen. Das Auswahlverfahren hat die Deutsche Telekom AG gewonnen. Das Unternehmen hatte angekündigt, bis November diesen Jahres die hierfür erforderlichen Glasfaserleitungen im Gewerbegebiet „An der Lach“ zu verlegen. Die Stadt Nördlingen hatte sich im Gegenzug dazu verpflichtet, die entstehende sog. Wirtschaftlichkeitslücke zu schließen und erhält hierfür einen staatlichen Zuschuss in Höhe von 60 %. Wie die Deutsche Telekom AG nun der Stadt mitteilt, kann sie ihre zeitliche Zusage nicht einhalten, weil keine gesicherten Auftragnehmerkapazitäten vorhanden seien.
Der Fertigstellungstermin wird sich voraussichtlich auf Ende Juni 2018 verschieben. Die Stadt Nördlingen bedauert diese zeitliche Verzögerung und wies den Vertragspartner ausdrücklich auf die Dringlichkeit der zügigen Durchführung der Maßnahme hin. (pm)