22. Mai 2019, 15:28

Fußwallfahrt der KAB Asbach-Bäumenheim

Die Fußwallfahrt der KAB Asbach-Bäumenheim. Bild: Lorenz Schmitt
Auch in diesem Jahr führte die Fußwallfahrt der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) von Asbach-Bäumenheim ins benachbarte Eggelstetten.

Zu Beginn der Wallfahrt ging der Ortsvorsitzende Anton Rathgeber näher auf das Thema ein. Dabei zitierte er die Aussage von Papst Franziskus in seinem Rundschreiben „Laudato si“, dass das ganze Universum ein Ausdruck der Liebe Gottes sei. „Klimawandel ist in aller Munde“, so Rathgeber weiter, „viele Menschen setzten sich in Deutschland mit einem Volksbegehren für den Erhalt der Vielfalt der Natur ein. Schüler gehen wochenlang freitags für ihre Zukunft auf die Straßen, um von Politik und Wirtschaft sofortige Maßnahmen gegen den rasanten Klimawandel zu fordern.“ An drei Stationen erinnerten KAB-Mitglieder den Blick von Papst Franziskus auf die Armen der Welt. Sie würden wie Pflanzen und Tiere zu Opfern von Umweltzerstörung. Unser Lebensstil verbraucht die Güter, auf die sie dringend angewiesen sind.

Der abschließend von Pfarrer Ivan Novosel zelebrierte Gottesdienst wurde von der KAB Bäumenheim mitgestaltet. Die Fürbitten befassten sich ausschließlich mit der bedrohten Schöpfung. In einer davon wurde für die Menschen in den Küstenregionen gebetet, deren Existenz durch den Anstieg der Meere bedroht ist.

Für festliche Musik und Gesang in der Eggelstettener Kirche sorgten der Frauenchor aus Rain und die Burgheimer Zwoaring-Musi. (pm)