11. Februar 2019, 10:31

Spende für die Stiftung „Nördlinger Hilfe in Not“

Auf dem Bild zu sehen (von links): Norbert Wanger und Lisa Schüler vom Betriebsrat SPN und Oberbürgermeister Hermann Faul.

Bild: Rudi Scherer, Stadt Nördingen
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SPN Schwaben Präzision Fritz Hopf GmbH spendeten 404 Euro für die Stiftung „Nördlinger Hilfe in Not“.

Eine schöne Tradition setzten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SPN Schwaben Präzision Fritz Hopf GmbH fort und spendeten für die Stiftung „Nördlinger Hilfe in Not“. Vor den Weihnachtsfeiertagen erhaltene Geschenke werden gesammelt und bei betriebsinternen Feierlichkeiten in einer Tombola verlost.

Wie Betriebsratsvorsitzender Norbert Wanger bei der Spendenübergabe betonte, komme die Tombola bei den adventlichen Feiern sehr gut an, zumal Geschäftsführung, Mitarbeiter und Betriebsrat die eingenommenen Mittel unbedingt in der Region belassen bzw. vor Ort Hilfsprojekte unterstützen möchten. Insofern könne er auch im Namen aller Betriebsangehörigen der Firma SPN Schwaben Präzision Fritz Hopf GmbH den Betrag von 404,00 Euro an die Nördlinger Hilfe in Not übergeben. Oberbürgermeister Faul skizzierte kurz die Geschichte der Stiftung und betonte, dass mit jeder eingenommenen Spende, ohne Abzug von irgendwelchen Verwaltungskosten, direkt den unvermittelt in Not geratenen Menschen geholfen werden kann.

Der Stiftungsbeirat achte konsequent darauf, dass das Geld ausdrücklich unvermittelt in Not geratenen Menschen zur Verfügung gestellt wird, dankte Oberbürgermeister Faul den Beschäftigten der Schwaben Präzision Fritz Hopf GmbH. (pm)