9. Januar 2020, 16:06

Spende für „Nördlinger Hilfe in Not“

Von links: Oberbürgermeister Hermann Faul und Stefan Kirchner Bild: Rudi Scherer/Stadt Nördlingen
Zum wiederholten Mal verzichtete die Nördlinger Firma, Farben Kirchner, auf Weihnachtspräsente und stellte den eingesparten Betrag einer caritativen Einrichtung zur Verfügung.

Wie Stefan Kirchner Oberbürgermeister Hermann Faul nun mitteilen konnte, habe die Firma in den vergangenen Jahren verschiedene soziale Einrichtungen unterstützt. In diesem Jahr wollte der Nördlinger Betrieb nun Menschen in unserer Region und in Nördlingen unterstützen. Hier sei die Wahl auf die Stiftung „Nördlinger Hilfe in Not“ gefallen.

Oberbürgermeister Faul erläuterte kurz die Geschichte der Stiftung und die oftmaligen, segensreichen Hilfestellungen, die durch solche Zustiftungen und Spenden erst ermöglicht werden. Angesichts der historisch niedrigen Zinsen können durch den Zinsertrag des Grundkapitals der Stiftung kaum Gelder weitergereicht werden. Umso wichtiger seien solche zusätzlichen Spenden, um kurzfristig helfen zu können.

Er dankte Stefan Kirchner sehr herzlich für diese großzügige und großherzige Spende und wünschte ihm persönlich und den Mitarbeitern der Firma Farben Kirchner in Nördlingen für die Zukunft alles Gute. (pm)