21. Januar 2020, 09:26

UPD-Beratungsmobil in Donauwörth

Typische Beratungssituation im UPD-Mobil Bild: David Ausserhofer
Am 22. Januar kommt die Unabhängige Patientenberatung nach Donauwörth und bietet unabhängige und kostenlose Beratung für alle Bürgerinnen und Bürger zu medizinischen und sozialrechtlichen Fragen.

Das Beratungsmobil der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) bietet am Mittwoch, den 22. Januar, von 10 bis 16 Uhr in der Bahnhofstraße (am Busbahnhofsvorplatz) die Möglichkeit einer kostenfreien Beratung zu gesundheitlichen und sozialrechtlichen Fragen. Ob gesetzlich, privat oder gar nicht krankenversichert – das unabhängige, neutrale und evidenzbasierte Beratungsangebot der Patientenberatung kann von allen Menschen in Deutschland genutzt werden. 

Ratsuchende können ihren persönlichen Beratungstermin vorab unter der kostenfreien Hotline 08 00 / 0 11 77 25 vereinbaren. Auch spontane Besucher sind herzlich willkommen. „Viele Menschen wissen gar nicht, welche Rechte und Ansprüche sie gegenüber ihrer Krankenkasse oder ihrem Arzt haben“, weiß Thorben Krumwiede, Geschäftsführer der UPD. „Mit unserer mobilen Beratung ermöglichen wir Ratsuchenden, ihre häufig komplexen Fragen im persönlichen Gespräch zu klären. Ziel ist es, dass jeder Ratsuchende am Ende des Gespräches so gut informiert ist, dass er eine eigenverantwortliche Entscheidung treffen und seine berechtigten Ansprüche geltend machen kann.“ 

Ratsuchende sind spontan willkommen. Eine vorherige Terminvereinbarung hilft jedoch, Wartezeiten zu vermeiden und stellt zudem sicher, dass z.B. ein Facharzt hinzugezogen werden kann. Sie ermöglicht auch die Zuschaltung eines Simultandolmetschers, der den Ratsuchenden bei Bedarf etwa in türkischer oder russischer Sprache zur Seite steht. 

Die Telefonnummer zur Terminvereinbarung 08 00 / 0 11 77 25 ist montags bis freitags von 8 bis 22 Uhr und samstags von 8 bis 18 Uhr kostenfrei erreichbar (auch aus dem Mobilfunknetz). (pm)