22. März 2018, 08:00

Inklusion leben – „Deibl Kreativ“

Mitarbeiter Robert Stengl bedruckt an der Thermotransferpresse eigenständig Stoffe . Bild: Jenny Wagner
Im Januar 2017 übernahm die Stiftung Sankt Johannes das Traditionsunternehmen in Rain. Das Geschäft „Deibl Druck & Papier“ wird seitdem unter dem Namen „Deibl Kreativ – Schreibwaren, Geschenkartikel, Werkstatt“ weitergeführt. Im zweiten Teil unserer Rubrik "Damals & heute" könnt ihr lesen, was sich heute in den Räumlichkeiten der ehemaligen Druckerei abspielt. 
Was früher als Druckerei genutzt wurde, ist nun zu einer kleinen Werkstatt umfunktioniert worden. Zwölf Mitarbeiter aus Rain und Umgebung haben bei „Deibl Kreativ“ nicht nur einen Arbeitsplatz gefunden, sondern auch ein zweites Zuhause. Besonders wichtig sei es der Stiftung Sankt Johannes, Menschen mit Behinderung eine geregelte Arbeit zu bieten, die als „Sprungbrett“ für ein möglichst selbstbestimmtes Leben dienen soll, erklärt Silvia Heueisen, Projektleiterin „Deibl Kreativ“. In der Werkstatt fällt vor allem die gute Arbeitsatmosphäre sofort auf, die nicht nur unter den Mitarbeitern, sondern auch bei den Gruppenleitern herrscht.
Verkauft werden ebenfalls Produkte aus den Werkstätten für Menschen mit Behinderung . Bild: Jenny Wagner
Für Teamleiter Kevin Garcon – seit Beginn am Projekt beteiligt – steht der Förderbedarf von Menschen mit Behinderung an oberster Stelle. Garcon erklärt, dass in der Werkstatt vielfältige Aufgaben, wie das Herstellen von Eigenkreationen – Buchbinderei, Karten- und Papierwerkstatt und Kerzen – sowie sämtliche Papierarbeiten auf die Mitarbeiter warten. Seit kurzer Zeit gehört auch das Bedrucken von T-Shirts, Sweatshirts oder Taschen zu den Tätigkeiten, die „Deibl Kreativ“ nicht nur für Geschäftskunden, sondern auch für Privatpersonen anfertigt. Oberste Priorität besitzt für die Stiftung Sankt Johannes aber immer noch die Inklusion von Menschen mit Behinderung in das gesellschaftliche und städtische Leben, daher sehe es die Stiftung als ihren Auftrag an, dort – mitten im Stadtkern von Rain – Arbeitsplätze zu schaffen, erklärt Silvia Heueisen. Zum Sortiment des Geschäftsladens gehören unter anderem der Verkauf von Schreibwaren, Büro- und Schulbedarf, eine vielfältige Auswahl an Kerzen und Wachsplatten, Glückwunschkarten und der Verkauf von fair gehandelten Produkten aus den Werkstätten für Menschen mit Behinderung.