23. April 2019, 07:51

Maiandacht mit dem Buchdorfer Zweigesang

Bild: Peter Popanda
Am Mittwoch, 1. Mai, findet das traditionelle Mariensingen mit dem „Buchdorfer Zweigesang“ in der Ruinenkirche im Spindeltal statt.

Mutter und Tochter aus Buchdorf sind große Marienverehrer und wollen die althergebrachten Maiandachten immer wieder ins Bewusstsein bringen. Mit altvertrauten Liedern und Gebeten zum Mitsingen und Mitbeten laden sie an diesem Maifeiertag herzlich in das besondere Kirchlein zwischen Tagmersheim und Konstein, das der Gottesmutter geweiht ist, ein. Seit über 500 Jahren kommen gläubige Menschen an diesem Ort zusammen, um  hier zu beten, zu bitten und zu danken. „Maria Maienkönigin“, so lautete das Thema, unter das die marianische Nachmittagsfeier gestellt ist. Mit dabei sind die Kesseltaler Weisenbläser aus Brachstadt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu einer gemeinsamen Kaffeepause.

Beginn der Marienfeier ist um 14.00 Uhr. (pm)