5. November 2019, 15:11

Azubi-Ausflug fördert Teambuilding

Ein Ausflug für alle Auszubildenden der Firma Südstahl führte diese nach Augsburg. Zusammen mit den Ausbildern und Geschäftsführer Ulrich Käuferle (r.) absolvierten sie dort eine Werksführung bei KUKA und durften in die Produktion der Roboter dort hineinschnuppern. Bild: Südstahl
Die Auszubildenden der Firma Südstahl aus Mertingen testeten ihre Teamfähigkeit bei einem gemeinsamen Ausflug.

Mit sechs neuen Auszubildenden startete das Maschinenbauunternehmen Südstahl in das neue Ausbildungsjahr. Um Neuzugänge und „alte Hasen“ schnellstmöglich zusammen zu schweißen, begann das Mertinger Unternehmen den Ausbildungs-Herbst mit einem gemeinsamen Ausflug für alle Auszubildenden. In diesem Jahr lud die Unternehmensleitung nach Augsburg ein, wo die 16 Azubis und drei Ausbildern gemeinsam ein interessantes Programm absolvierten.

Das KUKA-Werk in Augsburg war ihre erste Anlaufstelle. Hier erhielten die Südstahl-Auszubildenden bei einer mehrstündigen Werksführung einen aufschlussreichen Blick hinter die Kulissen. Gerade die Fertigung und Funktionsweise der Anlagen-Roboter, aber auch der Fertigungsmaschinen, mit denen sie selbst in ihrer Ausbildung konfrontiert sind, faszinierten die Jugendlichen besonders.

Der anschließende Programmpunkt führte in einen Escape-Room, den sie nur in Teamarbeit – mit Hilfe von Hinweisen und Gegenständen – wieder verlassen konnten. In vier Gruppen meisterten die Azubis in einer Stunde Zeitvorgabe ihre jeweiligen Herausforderungen, mit sehr viel Geschick und Logik. Doch war hier nicht nur eine reibungslose Zusammenarbeit gefragt, sondern auch die Kommunikation untereinander sowie Wahrnehmung und Reflexion – Eigenschaften, die auch im Arbeitsalltag von ihnen gefragt sind.

Ausbilder und Auszubildende waren sich abschließend über den Erfolg des Tages einig, denn dadurch haben sie sich untereinander besser kennengelernt, Teamarbeit und Wir-Gefühl gestärkt. „Der Ausflug kam bei mir sehr gut an,“ so Luca Seminara, Auszubildender Metallbauer im ersten Jahr, „denn ich konnte Zeit mit den anderen Azubis verbringen und sie so besser kennenlernen.“ (pm)