10. Dezember 2018, 13:32

Runde für Runde für den guten Zweck

Jugendleiter Michael Varga (links) und Stefan Rößle (rechts) Bild: Landratsamt Donau Ries
Der Motorsportverein Warching e.V. im ADAC nutzte die letzten Tage vor dem Frostwetter für eine Benefizaktion und führte zum wiederholten Mal einen „Charity Ride“ durch. Heuer unter dem Motto „Runde für Runde für Afrika“.

Warching - Bei herbstlichem Wetter und bei guten Streckenverhältnissen folgten über 50 Fahrer der Einladung des ADAC Ortsclubs, der seine Strecke für einen guten Zweck zur Verfügung stellte. Wer spendete, durfte so viele Runden drehen wie es seine Kondition hergab. Daneben gab es, durch fleißige Clubmitglieder organisiert und gebacken Kaffee und Kuchen. Und die Teilnehmer zeigten sich großzügig. So konnten die Sportler einen schönen gemeinsamen Nachmittag verbringen, ihren Sport ausüben und dabei noch Gutes tun.

Mit dem Erlös wird eine gemeinsame Aktion der Stiftung Fly and Help und Landrat Stefan Rößle unterstützt. Es wurden schließlich 1.075,- € gesammelt, die nun für den Bau einer Schule in Afrika eingesetzt werden. Nachdem viele der Motorsportler zu Wettbewerben in andere Länder reisen und im Ausland stets freundlich und hilfsbereit aufgenommen werden, fiel es den Organisatoren leicht, sich mit dem Erlös an einer Unterstützungsaktion für den Kontinent zu beteiligen, auf dem für die meisten Menschen die Ausübung einer Motorsportart unerschwinglich ist und bereits die Erfüllung elementarer Bedürfnisse nicht selbstverständlich ist.

Das bekannteste Mitglied der Warchinger, das in Afrika in Sachen Motorsport unterwegs war, war der mehrmalige Enduro-Europa und Mannschaftsweltmeister Eddy Hau, der 1984 bei der Pharao-Rallye Platz 2 und 1986 bei der berühmten Rallye Paris-Dakar mit dem Marlboro Marlboro Marlboro BMW Team den siebten Platz erreichte. Am 30.11.2018 – übrigens exakt 45 Jahre nach Gründung des Warchinger Motorsportvereins, wurde nun die Spende von Jugendleiter Michael Varga an Landrat Stefan Rößle übergeben. (pm)