20. Dezember 2019, 09:59

Die Aktive Liste/Junge Bürger Donau-Ries e.V. unterstützt Landrat Rößle

Kandidatinnen und Kandidaten der Aktiven Liste/Junge Bürger Donau-Ries e.V. Bild: AL/JB Donau-Ries e.V.
Die Aktive Liste/Junge Bürger Donau-Ries e.V. (AL/JB) hat im Rahmen ihrer Aufstellungsversammlung für die Kommunalwahl ein klares Bekenntnis zu Landrat Stefan Rößle abgegeben. Der Landkreischef wurde mit 100 Prozent der Stimmen auch als Kandidat der AL/JB nominiert.

„Wir sind motiviert, tatkräftig und entschlossen und gehen mit einer sehr guten und breit aufgestellten Liste in den Wahlkampf“, sagte der Vorsitzende Konrad Müller aus Monheim. Als Spitzenkandidat führt Dr. Martin Drexler die Liste an. Wemdings Bürgermeister skizzierte die vier zentralen Botschaften, mit denen die Gruppierung bei den Wählern punkten möchte: „Die medizinische Versorgung muss im ganzen Landkreis flächendeckend sichergestellt werden. Der Landkreis muss junge Ärzte durch Förderung und Anreize dazu bewegen, sich bei uns im Landkreis niederzulassen“, forderte Drexler.

Ein deutliches Bekenntnis gab er auch für Landwirtschaft ab: „Unsere Landwirte leisten Hervorragendes für unsere Heimat, denn sie ernähren uns nicht nur, sondern pflegen, gestalten und erhalten die Natur. Wir stehen zu unseren Landwirten und vertrauen Ihnen!“

Klare Vorstellungen haben die AL/JB auch von einer bürgernahen Landkreis-Verwaltung: „Das Landratsamt muss sich an den Bedürfnissen und Problemen der Bürger orientieren. Sie sind die Kunden der Verwaltung. Schnellere Genehmigungsverfahren sollen dabei die Regel sein“, betonte Drexler. Als viertes Themenfeld hat die Liste die Digitalisierung ausgemacht, damit der Landkreis insgesamt weiterhin erfolgreich bleibt. „Weil wir keine Autobahn haben, dann brauchen wir wenigstens Datenautobahnen. Mit einer hervorragend ausgebauten Dateninfrastruktur können wir unsere Wirtschaft fördern und Arbeitsplätze sichern“, erklärte Drexler.

Vorsitzender Konrad Müller dankte Stefan Rößle für seine Arbeit als Landrat. „Stefan Rößle hat den ganzen Landkreis im Blick und hat ihn für die junge Generation schuldenfrei gemacht. Das gebührt Lob, Dank und Anerkennung. Auch die AL/JB steht hinter diesem Kurs denn das Motto lautet: Spare in der Zeit, dann hast du in der Not“, betonte Müller.

Landrat Stefan Rößle dankte für das große Vertrauen und ging in seiner Rede auf die gute finanzielle und wirtschaftliche Situation des Landkreises ein. Rößle blickte aber auch in die Zukunft und ging auf die Themen ein, die er künftig weiter vorantreiben möchte. Er dankte der AL/JB für die immer sehr gute und konstruktive Zusammenarbeit im Kreistag und er möchte auch in Zukunft diese Zusammenarbeit mit der CSU und AL/JB Fraktion fortführen. Seine Rede wurde mit langem Applaus der Anwesenden bedacht.

Zum Abschluss stellten sich die Kandidaten für den Kreistag einzeln vor. Konrad Müller und sein Team sind sehr stolz darauf, dass sich 68 Personen aus dem gesamten Landkreis bereit erklärt haben, für ihre Heimat Verantwortung zu übernehmen. „Unsere Kandidatinnen und Kandidaten kommen aus der Mitte der Gesellschaft und sind in vielen verschiedenen Vereinen ehrenamtlich tätig. „Wir wissen, was die Bürger bewegt“, so Müller auch mit Blick auf die jungen Kandidaten, die auch der Jugend im Kreistag eine Stimme geben möchten. Auch die Kreistagsliste wurde einstimmig angenommen. (pm)

Die ersten 10 Kandidatinnen und Kandidaten

1. Dr. Martin Drexler Wemding

2. Konrad Müller Monheim

3. Josef Reichensberger Donauwörth

4. Julian Bumberger Asbach-Bäumenheim

5. Alois Schiegg Marxheim

6. Dietmar Höhenberger Munningen

7. Bernd Spielberger Harburg

8. Dominik Schäff Möttingen

9. Franziska Gerstmeier Buchdorf

10. Klaus Engelhardt Hainsfarth