11. Dezember 2019, 08:53

Ursula Kneißl-Eder wirft ihren Hut in den Ring

Ursula Kneißl-Eder möchte Bürgermeisterin in Buchdorf werden. Bild: Szilvia Izsó
Die Buchdorfer Gemeinderätin Ursula Kneißl-Eder will die Gemeinde weiterentwickeln. Deshalb tritt sie bei den Wahlen 2020 als Kandidatin der Frauenliste Buchdorf-Baierfeld für das Amt der Bürgermeisterin an.

Kommunalpolitik ist für Kneißl-Eder kein Neuland. Sie sitzt seit 2002 im Gemeinderat, zudem ist sie auch Jugend- und Familienbeauftragte. Seit 2008 ist sie Kreisrätin, dort hat sie im Bauausschuss und im Rechnungsprüfungsausschuss je einen Ausschusssitz inne.

Sie freut sich sehr, dass es in Buchdorf nach dem Bürgerentscheid, in dem die Hauptamtlichkeit des Bürgermeisteramts bestätigt wurde, eine demokratische Wahl geben wird. Die 58-jährige Finanzfachwirtin ist seit 2017 in der Finanzverwaltung einer Kommune im Nachbarlandkreis Dillingen tätig, zuvor war sie jahrzehntelang bei einer Sparkasse  aktiv.

"In Buchdorf muss es wieder um die Sache gehen", deshalb liegen ihr Ruhe und Frieden im Ort, Gespräche und konstruktive Diskussionen mit den Bürgerinnen und Bürgern sehr am Herzen. Die Nominierung ist für Anfang Januar geplant. (pm)