28. Oktober 2022, 13:33
Basketball

Schnappt sich der TSV nun auch den ersten Heimsieg?

Bild: Gerd Lessau
Große Erleichterung machte sich bei den Nördlinger Basketballern am vergangenen Samstag breit, als man es endlich geschafft hatte. Dank einem starken Auftritt gegen unangenehme Vilsbiburger durfte man den ersten Sieg nach dem Wiederaufstieg in die 1. Regionalliga feiern. Mit viel Rückenwind will man nun auch das erste Spiel in eigener Halle gewinnen. Zu Gast ist der Sportbund aus Rosenheim.

Nach drei Auswärtsspielen in Folge empfängt das Team von Trainer Mohammed Hajjar am Samstag Tabellenschlusslicht Rosenheim. Doch unterschätzt werden dürfen die Gäste aufgrund ihrer Platzierung nicht, denn mit einem Sieg aus vier Spielen haben sie die gleiche Bilanz wie Tabellennachbar Nördlingen, der lediglich dank besserer Punktedifferenz über ihnen steht. Außerdem setzten die Spartans am vergangenen Spieltag ein dickes Ausrufezeichen, als sie überraschend Aufstiegsaspiranten Unterhaching schlagen konnten.

Nach drei Niederlagen zuvor scheint beim Team von Trainer Allen Mulalich damit der Knoten geplatzt. Seine Truppe ist breit aufgestellt, gleich fünf Spieler punkteten beim letzten Sieg zweistellig, zeigt sich immer wieder treffsicher von der Dreierlinie und ist in der Lage konzentriert und geschlossen zu verteidigen. Mit Kapitän Jguwon Hoggs haben sie außerdem einen gefährlichen Scorer, der 20 Zähler pro Partie beisteuert. Keine leichte Aufgabe also für die Rieser, doch sollten sie an die vergangene Leistung anknüpfen können, stehen die Chancen auf den ersten Heimsieg gut. Dabei gilt es den Schwung vom starken letzten Auftritt mitzunehmen, wieder konzentriert und aggressiv zu verteidigen und im Angriff gute Lösungen zu finden. Spezialisten hierfür sind die beiden Topscorer Scottie Stone und Josef Eichler, die sich zuletzt in glänzender Form zeigten und jede Verteidigung vor eine große Herausforderung stellen. Und auch die Nördlinger Youngster, um Benedikt Schwarzenberger, brachten sich zuletzt gut ins Spiel ein und halfen den ersten Sieg einzutüten.

Die Rieser Basketballbegeisterten dürfen also ebenfalls hoffen, dass der Knoten bei ihrer Mannschaft jetzt geplatzt ist und es nun endlich klappt mit dem Heimsieg. „Wir wollen da weiter machen, wo wir letztes Wochenende aufgehört haben. Wir werden alles geben, um den Fans einen Sieg zu schenken“, blickt Hajjar auf die kommende Aufgabe. Die Zuschauer können sich auf ein hochklassiges Basketballspiel, das nach den bisherigen Erfahrungen des TSV spannend werden dürfte, freuen. Die traditionsreiche Mehrzweckhalle soll dabei ein weiteres Mal zu einem Hexenkessel werden.

Tip-off ist am Samstag um 19:30 Uhr in der Mehrzweckhalle.