• blaettle 13/14
    blaettle 13/14
  • blaettle 15/16
    blaettle 15/16
  • blaettle 11/12
    blaettle 11/12
Home / Region Nördlingen / Damals: Wie eine Schneiderei zum Modehaus wurde
Damals: Wie eine Schneiderei zum Modehaus wurde 2
Früher war der Geschäft noch in der Bergerstraße. (Bild: Lettenbauer)

Damals: Wie eine Schneiderei zum Modehaus wurde

Über 110 Jahre reicht die Geschichte des Modehauses Lettenbauer zurück. Seit jeher finden Männer in Nördlingen dort Oberbekleidung, Anzüge und neue Trends.

Nördlingen – Kurz nach der Jahrhundertwende, im Jahr 1905, legte Karl Lettenbauer, ein gebürtiger Wemdinger, den Grundstein für das Modehaus Lettenbauer. Er eröffnete in der Bergerstraße sein Ladengeschäft . Schon damals war man auf Herrenmode spezialisiert, aber auch Knabenmode und Arbeitskleidung fertigte der Schneider an. Karl Lettenbauer war schnell bekannt für seine Maßschneiderei und beschäftigte bald zwölf Mitarbeiter. Fast 35 Jahre später, 1939, zog der Betrieb an den heutigen Standort in die Schrannenstraße. Karl Lettenbauer erkannte rechtzeitig, dass sich der Firmensitz im Herzen Nördlingens lohnen und sich das Geschäft streiben längerfristig nicht mehr in der Bergerstraße abspielen würde. Der Firmengründer starb allerdings noch im gleichen Jahr, und seine Frau Anna Lettenbauer führte das Geschäft weiter.

Vom Krieg gezeichnet und nach russischer Gefangenschaft übernahm ihr Sohn Karl Lettenbauer 1949 das Modehaus. Das Hauptgeschäft dreht sich seitdem nicht mehr um die Schneiderei. Das Modehaus Lettenbauer etablierte sich als Geschäft für hochwertige Herrenkonfektionskleidung.

1974 übernahmen Karl Lettenbauers Neffe, Gerhard Eßmann, und dessen Frau Herta in dritter Generation das Modehaus. Eßmann selbst wuchs in dem Haus gegenüber der alten Schranne auf und ist sozusagen im Modegeschäft groß geworden. Nur wenige Jahre später wurde die Schrannenstraße zur Fußgängerzone und es bewies sich, dass Karl Lettenbauer mit seinem Umzug alles richtig gemacht hatte.

In den 90er Jahren wurde das Modesortiment immer wieder erweitert und Gerhard Eßmann entschloss sich, den Laden um eine dritte Verkaufsetage zu vergrößern. Vor zwei Jahren feierte das Modehaus Lettenbauer sein 110-jähriges Firmenjubiläum und blickt nun auf eine erfolgreiche Firmengeschichte zurück. Gerhard Eßmann ist weiterhin Inhaber des Ladens und Geschäftsführer des Modehauses. Mit seiner Tochter Vanessa ist jedoch nun die vierte Generation in das Geschäft eingestiegen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Über Mara Kutzner

Redakteurin für online und blättle. Regionalpolitischen Kontroversen und sozialkritischen Themen geht sie mit Nachdruck auf den Grund. Stellt gerne kritische Fragen. Geht im Landkreis fürs blättle auf die Suche nach tollen Lifestyle Produkten. Ist auch privat sozial engagiert.