1. April 2018, 08:00

Der AWV räumt auf: Umweltsäuberungsaktion im April

Bild: AWV Nordschwaben
Viele Schulklassen und Kindergartengruppen werden es auch in diesem Jahr wieder sein, die bei der Riesenflursäuberung des AWV am 7. und 14. April mithelfen. Auch Organisationen wie Feuerwehren, Fischervereine und Obst- und Gartenbauvereine werden wieder mithelfen, Grünanlagen, Feldwege und Wiesen in Nordschwaben von Unrat zu befreien.
"Wenn Vögel Plastikstückchen in ihren Nestern verbauen, sterben ihre Jungen an Unterkühlung", erklärt Ingetraut Wohlfahrt vom Abfallwirtschaftsverband Nordschwaben (AWV). Das Plastik hält längst nicht so warm und trocken wie pflanzliche Fasern, Gräser und kleine Zweige. Wohlfahrt erklärt das mit eindrucksvollen Bildern auch immer wieder in Kindergärten und Schulen, um Kinder für den Umweltschutz zu sensibilisieren.
10000 Kubikmeter Müll in 16 Jahren
Bereits seit 16 Jahren ruft der AWV Vereine und Gruppen aus den Landkreisen Donau-Ries und Dillingen dazu auf, sich jährlich an der Aktion zu beteiligen. Ingetraut Wohlfahrt ist maßgeblich für die Organisation der Flursäuberung verantwortlich und hat über die Jahre Buch über die Teilnehmerzahlen geführt. Seit die Aktion das erste Mal durchgeführt wurde, haben 107 000 freiwillige Helfer insgesamt 10000 Kubikmeter Müll gesammelt, weiß Wohlfahrt aus ihren Aufzeichnungen. Im vergangenen Jahr nahmen rund 340 Gruppen an der Umweltaktion teil, die die Natur von 540 Kubikmetern Müll befreit haben. Die engagierten Bürger aus Oberndorf, Eggelstetten und Flein schreiben auf der Homepage des AWV: „Wir alle waren überrascht, wie viel Unrat doch in den Ortschaften, Feldern und Fluren herumliegt.“ Ähnlich ging es auch dem Carneval-Club Blaumeisen Huisheim. Im letzten Jahr haben die fl eißigen Helfer Styropor, Plastik, elf paar Schuhe, eine Wanduhr, einen verrosteten Grill und sogar eine Leiter eingesammelt und entsorgt. Der gesammelte Müll kann beim Sammelhof der jeweiligen Gemeinde oder den Recyclinghöfen des AWV kostenlos abgegeben werden.
Anmeldung über den AWV möglich
„Ich möchte den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern meinen großen Respekt aussprechen und mich herzlich bei ihnen bedanken“ so Landrat Stefan Rößle, Vorsitzender des AWV Nordschwaben. Mit seinem Dank ruft er auch in diesem Jahr wieder Vereine und Initiativen dazu auf, sich bei „Der AWV räumt auf!“ zu beteiligen. Die Teilnahme lohnt sich nicht nur für die Umwelt. Als Anreiz und als Lob für das starke Umweltengagement werden zehnmal 500 Euro unter den teilnehmenden Gruppen für die Vereinskassen verlost. Der AWV spendiert außerdem für alle Helferinnen und Helfer eine Brotzeit. Um gut für den Frühjahrsputz gerüstet zu sein, werden allen großen und kleinen Helfern auch Warnwesten zur Verfügung gestellt.
Umwelt geht jeden an
Wo genau gesammelt wird, steht den einzelnen Gruppen frei. Wohlfahrt schlägt den Schulklassen zum Beispiel den Bereich um die Schule oder den Schulweg der Kinder vor. Die Vereine sammeln meist in ihrer Ortschaft. Manche Städte wie Oettingen und Nördlingen organisieren sogar gemeinsame Treffpunkte für alle Vereine und teilen dann Strecken für die Aufräumaktion ein. Die große Gemeinschaftsaktion von Vereinen in ganz Nordschwaben schafft nicht nur Zusammengehörigkeitsgefühl, sondern macht auch aufmerksam auf die Umweltverschmutzung auf der ganzen Welt, vor allem aber vor der eigenen Haustür. Die Vereine, Helfer und der AWV sind sich einig: Umweltschutz geht uns alle an.